Quantyoo

Privatradios gründen Datendienstleister

   Artikel anhören
© Pixabay.com
Hinter der Gründung stecken elf private Radiosender, die mithilfe des neuen Datenunternehmens rechtssichere und DSGVO-konforme Daten zu ihren Nutzern erheben wollen. Die Daten sollen der datenbasierte Produktentwicklung, Marktforschung und Vermarktung der Audioanbieter zugute kommen.
Quantyoo soll sich neben der reinen Datenerhebung zudem um Dienstleistungen wie Visualisierung, Datenanalyse und datenbasierte Planung kümmern. Die Technologie, die all dem zugrunde liegt, wurde von Antenne Bayern entwickelt und ist dort bereits seit 2017 im Einsatz. Zum Start hat Quantyoo sieben Mitarbeiter, vor allem Datenspezialisten, Programmierer und Projektmanager. Sitz von Quantyoo ist München; Geschäftsführer ist Matthias Ross, bislang Leiter Business Intelligence & Data von Antenne Bayern.

Laut Jan Trenn, Beiratsvorsitzender von Quantyoo, birgt die Gründung des Datendienstleisters große Chancen für das "reichweitenstarken und hochaktivierende Medium Audio". Er verspricht den Nutzern noch besser auf sie zugeschnittene Angebote.


An Quantyoo beteiligt sind folgende Radiosender:

  • ANTENNE BAYERN GmbH & Co. KG
  • Antenne Niedersachsen GmbH & Co. KG
  • BB RADIO Länderwelle Berlin/Brandenburg GmbH & Co. KG
  • BCS Broadcast Sachsen GmbH & Co. KG
  • BLW Bayerische Lokalradio-Werbung GmbH
  • Funkhaus Halle GmbH & Co. KG
  • Privatradio Landeswelle Mecklenburg-Vorpommern GmbH & Co. Studiobetriebs KG
  • Radio / Tele FFH GmbH & Co. Betriebs KG
  • Radio Hamburg GmbH & Co. KG
  • TRANSISTOR GmbH - (radio NRW GmbH)
  • RTL Radio Center Berlin GmbH

zum Horizont-Artikel über die Quantyoo-Gründung>>
Themen
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats