Artikel anhören
Die Startup-Runde - oben: Steffen Konrath (evAI), von links: Willy Claude Makend (LReply), Fabian Gruß (epap), Julia Saswito (aimpower), Lena Schmidt (utry.me), Henner Förstel (Manufacts)
© dfvcg / Thomas Fedra
Die Startup-Runde - oben: Steffen Konrath (evAI), von links: Willy Claude Makend (LReply), Fabian Gruß (epap), Julia Saswito (aimpower), Lena Schmidt (utry.me), Henner Förstel (Manufacts)
Fester Bestandteil der Insights ist der Gewinnertalk mit dem planung&analyse Newcomer in der Marktforschung. Dr. Otto Hellwig (Bilendi & Respondi, Mitglied der Jury) interviewt Dr. Anja Venjakob. Außerdem Tradition auf der Insights hat der Startup Pitch. Diesmal mit dabei sind epap, aimpower, LReply, Utry.me und evAI Intelligence.




Award-Gewinner-Talk: Im Gespräch mit Dr. Otto Hellwig (Bilendi & Respondi, Mitglied der Jury) gibt Dr. Anja Venjakob ein paar Einblicke zur Historie des jungen Unternehmens. Dabei hebt sich das Oculid-Eye-Tracking vom klassischen Eye-Tracking insbesondere dadurch ab, dass die Probanden aus der Testsituation herausgenommen werden und das natürliche Verhalten besser aufgezeichnet werden kann: Mit dem Smartphone. So werden auch implizite Daten über visuelle Wahrnehmung aufgenommen, die das Bewusstsein der Probanden nicht erreichen. Aktuell wird das Unternehmen von einem Business Angel unterstützt und der Plan ist, erstmal in der Marktforschung zu bleiben und eine Internationalisierung anzustreben. Der Artikel „Siehst Du schon oder stierst Du nur?“ (planung&analyse 2/2022) gibt einen tieferen Blick in das Angebot von Oculid.

planung&analyse Insights22: Nächste Ausfahrt: Marktforschung



Den Pitch der jungen Startups in der Marktforschung (unter fünf Jahre) moderiert gewohnt professionell Henner Förstel, Geschäftsführender Gesellschafter von Manufacts Research & Dialog. Die Startups können sich in fünf Minuten vorstellen und fünf Minuten stellen sie sich den Fragen des Moderators. Das Publikum stimmt darüber ab, welche Lösung die Marktforschung voranbringen könnte. Es startet Fabian Gruß, Co-Founder und CEO von epap. Ein junges, gerade mal zwei Jahre altes Unternehmen, dass Insights über die Einkäufe im stationären Handel liefert. Wie funktioniert das Ganze? In Form einer App werden die Nutzenden dazu motiviert ihre Kassenbons hochzuladen. Dabei incentiviert das Unternehmen nicht die User, sondern bietet eine App für die Verwaltung von Kassenbons und Finanzen. Dazu ist in planung&analyse bereits folgender Artikel erschienen: Den Kassenbon bitte! Wie mit Handelsdaten das Zielgruppenscreening verändert werden kann.

Den nächsten Pitch führte Julia Saswito aus. Sie ist Head of Marketing & Strategy bei aimpower. Das Unternehmen stellt seine Software Brainsuite vor, die aus angewendeter Neurowissenschaft besteht und mit KI arbeitet. Die Software prüft Werbedesigns auf ihre Aussagekraft und Wirkung und hat das Ziel dadurch schnellere Entscheidungsprozesse zu ermöglichen. Das Geschäftsmodell sieht den Erwerb einer Lizenz vor. 

Als nächstes stellt Willy Claude Makend, der CTO & Founder von LReply, das einjährige Startup vor. LReply ist eine Community-Engagement-Plattform, die das Ziel hat die Menschen und die Industrie in einer Plattform zusammenzubringen. Mit Hilfe der Plattform sollen direkte Marktempfehlungen aus der Community and die Industrie weitergegeben werden. 

Das Unternehmen Utry.me wird von Lena Schmidt, der Assistenz der Geschäftsführung vorgestellt. Utry.me ist eine Samplingplattform für Marketing und Marktforschung. Dabei senden FMCG-Hersteller ihre Produkte an Utry.me, die dann wiederum auf der Webseite des Unternehmens zur Auswahl landen. Testpersonen bestellen dann auf der Utry.me Webseite eine eigenständig zusammengestellte Box mit Testprodukten.

Das letzte Startup ist evAI und wird vom CEO und Founder Steffen Konrath vorgestellt. evaI beschäftigt sich mit small data analysis", das mit Hilfe von semantischer Textanalyse durchgeführt wird. Das Unternehmen liefert eine Web basierte Softwarelösung und erkennt damit Cluster in Zielgruppen.

Am Ende darf nicht fehlen, wer tritt als Sieger heraus, wer hat in der Höhle der Löwen überzeugt? Aufgeteilt in drei Kategorien wurde das Publikum gefragt: Wer hatte das beste Geschäftsmodell? Wie haben sich die Startups präsentiert? Sind die Startup-Konzepte besonders innovativ? Nach einer null bis fünf Sterne Bewertung ist das Ergebnis: Fabian Gruß von epap holt bei den ersten beiden Abstimmungen den ersten Platz. Bei der dritten Abstimmung liegt Steffen Konrath mit evAI auf dem ersten Platz, dicht gefolgt von Gruß mit epap und Julia Saswito mit aimpower.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
    stats