planung&analyse Insights 2019

Orientierung im Datenchaos schaffen

© Pixabay.com
Um aus einer Vielzahl an Datensätzen relevante Informationen herausfiltern zu können, braucht es die passenden Methoden. Dr. Heike Langner und Dr. Michèle Kaufmann von der GfK zeigen, wie die intelligente Verknüpfung von Big Data und Survey Data durch Künstliche Intelligenz dabei helfen kann. Mehr zum Thema erzählen die beiden auf der diesjährigen planung&analyse Insights Konferenz.

Disruptive Entwicklungen, in deren Folge die Digitalisierung ganze Branchen, Geschäftsmodelle und sogar Lebensstile verändert, hat auch die Marktforschungsbranche längst erreicht. Konkret heißt das, dass auch wir als Anbieter von Marktforschung unsere Geschäftsmodelle auf den Prüfstand stellen und zukunftsfähig machen müssen, um relevant zu bleiben. Denn die Erhebung, Sammlung und Aufbereitung von Daten ist längst nicht mehr allein Domäne der Marktforschung. Und so sind wir zum einen gefordert, auch unsere Methoden zu industrialisieren, zu automatisieren und damit zu beschleunigen.



Zum anderen müssen wir den über Kosten und Aktualität der Ergebnisse hinausgehenden Erwartungen unserer Kunden im Hinblick auf wirkliche Insights gerecht werden. Digitalisierung, Globalisierung und Personalisierung erfordern, dass wir die relevanten Informationen in immer größer werdenden sogenannten Data Lakes identifizieren, um sehr spezifische, fundierte Erkenntnisse zu gewinnen und nicht nur die Vergangenheit verstehen, sondern in die Zukunft schauen können. Entscheidend dafür sind Methoden, die es ermöglichen, unterschiedlich strukturierte Daten aus den verschiedensten Quellen intelligent zu verknüpfen, zu analysieren und auf dieser Basis die entscheidenden Insights für erfolgreiche Marketingstrategien zu generieren.
Dr. Heike Langner leitet bei GfK den Bereich Marketing Effectiveness & Consumer Insights Central Europe und berät nationale und internationale Kunden in verschiedensten Branchen zu den Themen Marke & Kommunikation, Consumer Journey und Consumer Trends sowie Landscape/Segmentierung.

Dr. Michèle Kaufmann ist Consultant bei Gfk und für den Bereich Insights & Integration zuständig.
Dr. Heike Langner und Dr. Michèle Kaufmann, GfK
© Gfk
Dr. Heike Langner (li.) und Dr. Michèle Kaufmann
Nun ist die Verknüpfung verschiedener Daten an sich nichts Neues. Bei GfK haben wir schon immer darauf gesetzt, Daten und Informationen aus verschiedenen Quellen zusammen zu bringen und daraus strategische Insights zu gewinnen. KI bzw. Machine Learning hilft uns aber, diese Fähigkeiten um ein Vielfaches auszubauen – sowohl was die Menge an Daten und die Komplexität der Datenintegration aufgrund unterschiedlichster Datenstrukturen angeht als auch die Effizienz und Geschwindigkeit ihrer Auswertung.


Ein Beispiel ist das Thema Nachhaltigkeit, das als globaler Trend zweifellos Unternehmen in allen Branchen fordert. In unserem Beitrag zeigen wir, wie wir befragungsbasierte Daten aus unterschiedlichen Studien mit Passive Online Behavior, Social Media Listenings und Consumer Reviews verknüpfen sowie mit KI-basierten System 1 & System 2-Ansätzen analysieren, um zu verstehen, welche konkreten Themen in speziellen Zielgruppen mit diesem globalen Trend verbunden werden. Aus diesen Insights können wir dann für einzelne Kategorien und Marken ableiten, wie sie das Thema Nachhaltigkeit in Bezug auf ihre konkreten Zielgruppen spielen sollten, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein.
planung&analyse Insights 2019

Themenseiten zu diesem Artikel:
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats