planung&analyse Insights 2018

„Wir müssen KI entmystifizieren“

Sven Krüger, CMO T-Systems
© T-Sytems
Sven Krüger, CMO T-Systems
Sven Krüger beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Künstlichen Intelligenz auf Marketing, Wirtschaft und Gesellschaft. Auf der planung&analyse Insights 2018 wird der CMO von T-Systems als Keynote-Speaker Impulse für die Praxis geben. Wir befragten ihn zuvor zu der Bedeutung von KI im Alltag.

Was sind die größten Chancen für den Einsatz von Künstlicher Intelligenz?
Ich bin kein Entwickler oder Forscher für Künstliche Intelligenz. Ich beschäftige mich mit dem Thema als Marketier. Wir steuern auf eine Welt zu  – und sie ist zum Teil auch schon Realität – in der fast alles von KI durchdrungen sein wird. So wie Elektrizität unser Leben beeinflusst, so wird das auch mit KI sein. Diese Einsicht ist in der breiten Masse noch nicht angekommen. Die Beschäftigung mit dem Thema ist aber wichtig, weil es eben alle betrifft.



Was kann Künstlicher Intelligenz alles bewirken?
Im Grunde geht es meist darum, etwas besser und schneller entscheiden zu können und auf der Basis zu automatisieren. Die hohe Geschwindigkeit bei Entscheidungen führt dazu, dass in kurzer Zeit viele Fakten geschaffen werden. Dann bleibt nur noch die Reaktion in einer Situation, die man ansonsten nicht mehr beeinflussen kann.

Was könnte das praktisch bedeuten?
Mit Beispielen aus dem normalen Leben versteht man am besten, worum es geht: Wenn man morgens entscheiden muss, welches die günstigste Verbindung zum Arbeitsplatz ist, kann KI das für uns erledigen. Oft geht es um so profane Anwendungen, die uns den Alltag erleichtern. KI ist also eine Technologie unter vielen, die wir täglich einsetzen und nichts, wovor wir Angst haben müssen.


Sie teilen nicht die Ängste von Tesla-Gründer Elon Musk oder von Stephen Hawkings vor der Künstlichen Intelligenz, die die Welt bedroht?
Wie bei jeder Technologie gibt es Risiken. Sie liegen wie immer in der Anwendung. KI ist ein Werkzeug und wir entscheiden, wozu wir es nutzen. Deshalb ist es wichtig, dass man sich damit beschäftigt, damit man weiß, worüber man spricht. So können wir bewusster entscheiden. Die Frage, ob wir KI grundsätzlich einsetzen oder nicht, stellt sich nicht mehr. Wir sollten jetzt anfangen,  das Thema konsequent zu entmystifizieren und  aus der Science-Fiction-Ecke heraus zu holen.

Es gibt ja auch schon ganz konkrete Anwendungen, zum Beispiel in der Kundenbetreuung.
Richtig. Jeder Erstkontakt mit einem Kunden wird künftig ein Bot-Kontakt sein. Und wenn man das weiterdenkt, landet man beim Kontakt zwischen zwei Bots. Es gibt im Internet bereits seit Jahren mehr Maschine-zu-Maschine-Kommunikation, als zwischen Menschen. Durch das Internet der Dinge wird das extrem zunehmen.
Sven Krüger

pa Insights18 Logo
© spricht am 22. August 2018 in Frankfurt über
Künstliche Intelligenz und die Zukunft des Marketings
Hier geht es zum ausführlichen Programm >>

Sehen Sie auch Hürden und Probleme oder sind sie ganz optimistisch?
Grundsätzlich bin ich optimistisch, auch wenn es natürlich Probleme geben wird. Wir werden Fehlsteuerungen erleben. Kürzlich hat ein Amazon-Echo-Speaker über den Alexa-Bot eine private Konversation aufgezeichnet und an eine E-Mail Adresse versendet. Amazon spricht von einer unwahrscheinlichen Verkettung von Zufällen. Dabei sind wir noch ganz am Anfang dieser Anwendungen und trotzdem passiert es schon. In 10 Jahren haben wir Milliarden solcher Geräte und eine steigende Wahrscheinlichkeit ähnlicher Zufälle. Zudem tragen die Algorithmen, die wir erzeugen, bekanntermaßen die Voreingenommenheit ihrer Entwickler in sich. Auch das ist nicht ungewöhnlich, wir müssen aber daran arbeiten, das zu reduzieren.

Welche Einsatzgebiete sehen Sie für die Marktforschung?
Alles wird smart, vernetzt und automatisiert. Wir schwimmen in einem Meer von Daten. Huge Data und künstliche Intelligenz sind ein Schlaraffenland für Marktforscher. Ob Auto oder Küchenmaschine: Die Produkte sprechen und wir sprechen mit den Dingen. Wir können genau erkennen, wann, wie und wo Produkte und Services genutzt werden und Verbesserungspotenzial klar erkennen. Verhaltensabhängige Versicherungstarife könnten ein Ergebnis sein oder Fahrassistenten im Auto bei Müdigkeit oder Staufahren. Vieles ist schon Realität und es geht weiter darum, aus Daten Erkenntnisse zu generieren mit denen sich Geld verdienen lässt. Marktforschung wird mit Unterstützung von KI eine Schlüsselfunktion zur Produkt-und Serviceverbesserung.

Herr Krüger, vielen Dank für das Gespräch

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats