planung&analyse Insights 2018

Customer Obsession

   Artikel anhören
© Andreas Rentz / gettyimages.com
Der Nachmittag steht ganz im Zeichen Customer Centricity, Kundenfokussierung, Kundenorientierung und bei manchen Unternehmen wird sogar Customer Obsession gefordert.

Den Startpunkt setzt Dr. Jörg Munkes, Corporate Director bei der GIM Gesellschaft für Innovative Marktforschung, mit der Studie „Wie tickt Deutschland?“ Die Eigenstudie erfasst und macht die Werte, Meinungen und Psychografie der Deutschen mit einem interaktiven Befragungs-Tool sichtbar. Ein Ziel der Studie war die valide und ganzheitliche Beschreibung der Konsumentenpersönlichkeit, um so Input für Kommunikationsgestaltung und Markenführung zu erhalten. Munkes betont abschließend die Möglichkeiten das Targeting der Zielgruppen zu verbessern.


Walter Freese, Director Business Development bei Interrogare, stellt in seinem Vortrag den Kunden in den Mittelpunkt. Er fordert „alle Augen auf den Kunden!“ Denn wie er aus der Insights2020-Studie zitiert: „There is a positive correlation between customer centricity and revenue growth.“ Zudem findet gerade eine Revolution im Touchpoint-Managament statt – wo ist mein Kunde unterwegs?  Der Marktforscher benötigt für seine neue Rolle als Insight Managers: Verändertes Mindset, erweiterte Skills, technologische Lösungen.

planung&analyse Insights 2018: Market Research: Next Level



Kennen Sie Postresearch Depression (PRD)? Der Zustand nach der Datenpräsentation – Symptome können Ideenlosigkeit, Antriebslosigkeit oder Entscheidungsunsicherheit sein. Als Auslöser der PRD sind laut Thomas Ludzinski, Senior Project Director bei Happy Thinking People Berlin: Zeitmangel, Personalmangel, Erfolgsdruck, Isolation, unklare oder zu abstrakte Ziele. In seinem Beitrag geht es um Interaktion und Veranschaulichen. Was könnte also mit den Daten weiter passieren? Ludzinski empfiehlt vor allem: Analog statt digital – so erhöht sich die Wertigkeit.

Im Omnichannel-Dschungel war als nächster Referent 
Stefan Reiser, Head of Market Research der Messe München, unterwegs. Untersuchungsgegenstand sind die Messen direkt in München. 
Wie können Potenziale erkannt, die Customer Journey verstanden und Neukunden gewonnen werden? Zum Einsatz kommen dabei Besucherpotenzial-Analyse, Entscheidungsbaumanalysen für postalische Mailings und Visitor Journey Analysen. Zu guter Letzt wird die Effektivität der eigenen Maßnahmen überprüft.

Seit gut acht Jahren gibt es die Mercedes-Benz Stars Insight Online Community, Oliver Schauss, Director Qualitative Automotive bei Kantar TNS, stellte vor, was sich dahinter verbirgt. Mittels der Community (www.stars-insight.com) will das Unternehmen Näher an der Kunden herankommen und signalisieren, dass man an der Kundenmeinung interessiert ist. Wie gehen die Kunden mit der Marke Mercedes Benz um? Die 5.000 Mitglieder können dabei Kampagnen testen, an Online-Diskussionen teilnehmen, mit Experten Kontakt aufnehmen.

Den Abschluss des Nachmittag-Slots bildeten Maximilian Wittmann, Head of Market Research and Analytics bei Stabilo International, und Elena Bergmann, Senior Sales Manager bei POSpulse GmbH. Beim Startup steht die Black Box des POS im Mittelpunkt – wie kann diese entschlüsselt werden? Für die Fußball-Sonderedition von Stabilo wurde erstmal die ShopperCrowd von POSpulse in die Schreibwarenabteilung geschickt. Dabei ist ein Live-Tracking integriert, um während der Erhebung eingreifen können. Dabei wurden etwa Produktplatzierung überprüft. Insgesamt zeigte sich, dass der Erfolg etwas unter dem kurzen Aktionszeitraum (Fußball-WM) gelitten hat.

Der letzte Programmpunkt ist die Preisverleihung des p&a Newcomer sowie der p&a Partnerschaftpreis.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats