Offizieller Launch

GfK stellt KI-gestützte Plattform gfknewron vor

   Artikel anhören
© GfK
Markt-, Marken- und Konsumentendaten in Echtzeit: Das bietet gfknewron, die Softwareplattform von GfK. Sie soll Unternehmen mithilfe von Künstlicher Intelligenz bei strategischen Entscheidungen, Planungen und Prognosen unterstützen. GfK will sich damit vom klassischen Marktforscher zum Daten-Analytik-Experten und Beratungsunternehmen weiterentwickeln.

Was wurde wo und zu welchem Preis gekauft? Wie hat sich die Konkurrenz geschlagen? Wie entwickelt sich der Markt weiter? Diese und viele weitere Fragen beantwortet gfknewron, die Softwareplattform des Marktforschungsunternehmens GfK (zum Firmenprofil im planung&analyse mafonavigator >>). Sie stellt über nur einen Zugang und in Echtzeit Daten, KI-gestützte Analysen und Empfehlungen zur Verfügung. „Die Plattform ermöglicht unseren Kunden und ihren Mitarbeitern jederzeit, ob im Büro oder von zu Hause aus, schnellere und sicherere Entscheidungen zu treffen und ihr Marktpotenzial voll zu entfalten“, sagt Sean O’Neill, Chief Product Officer bei GfK.

Die Plattform umfasst drei Module: gfknewron Market analysiert, was wo zu welchem Preis gekauft wurde. Basierend auf Daten des GfK-Handelsplanels können Unternehmen die Performance ihres Produktportfolios im Vergleich zum Markt messen, Veränderungen identifizieren und Wachstumspotenziale abschätzen. Eingespeist werden Daten von über 100.000 Händlern. Zum Start sind Daten aus rund 1000 internationalen Märken verfügbar. Ein Markt ist im GfK-System die Kombination aus Produkt und Land, also beispielsweise Waschmaschinen in Deutschland. Die meisten Marktdaten werden wöchentlich aktualisiert.


Das zweite Modul heißt gfknewron Consumer und zeigt, wer wo und warum gekauft hat. Es ist die Weiterentwicklung der Consumer Insights Engine (CIE) von GfK. Sie hilft, Zielgruppen zu analysieren und Strategien an verändertes Verbraucherverhalten anzupassen. Aktuell sind Daten für rund 200 Märkte integriert. Als drittes Modul liefert gfknewron Predict KI-basierte Prognosen und konkrete Handlungsempfehlungen für rund 400 Märkte. Anwender können damit Marktszenarien simulieren und die Auswirkungen auf ihr Geschäft einschätzen.
Intergriertes Wissen: die drei Module von gfknewron
© GfK
Intergriertes Wissen: die drei Module von gfknewron
GfK verknüpft über die Plattform das bestehende Datenmaterial auf vielfältige Weise, so dass neue Zusammenhänge erkennbar sind. Intuitive Nutzerführung und anschauliche Visualisierungen sollen dafür sorgen, dass für die Anwendung keine speziellen Trainings notwendig sind.

Die Plattform wurde erstmals im Sommer 2019 angekündigt und ist bereits bei diversen Kunden im Einsatz. In der Folge wurde sie stark ausgebaut und steht mit dem heutigen, offiziellen Launch allen interessierten Kunden zur Verfügung. Laut Michael Müller, President Northern, Central and Eastern Europe, reagiert GfK damit auf stark veränderte Kundenbedürfnisse: Märkte werden dynamischer und komplexer, Player wie Amazon setzen neue Maßstäbe, neue Absatzkanäle kommen hinzu: „Multichannel bedeutet, dass man den Markt schneller verstehen muss“, so Müller. „Das erfordert eine höhere Frequenz in der Planung, in der Promotion und in der Preissetzung, und dazu braucht man die entsprechenden Daten viel schneller.“

Mit der neuen Plattform will GfK seine Transformation vom klassischen Marktforscher zum KI-gestützten Daten-Analytik- und Beratungsunternehmen vorantreiben. Die Module sollen kontinuierlich ausgebaut und um weitere GfK- und externe Datenquellen erweitert werden. Neu ist unter anderem ein Tool namens „Revenue Premium“. Es ermittelt, inwieweit Verbraucher bereit sind, mehr als den ermittelten Basis-Preis für ein Produkt zu zahlen, und gibt so Aufschluss über Margen und Profitabilität. „Die Plattform bietet uns auch die Möglichkeit, die Bedürfnisse unserer Kunden noch genauer kennenzulernen und unser Angebot in Co-Creation weiterzuentwickeln“, betont O’Neill.#
GfK-Manager Sean O'Neill: „Die Plattform ermöglicht unseren Kunden und ihren Mitarbeitern jederzeit, ihr Marktpotenzial voll zu entfalten.“
© GfK
GfK-Manager Sean O'Neill: „Die Plattform ermöglicht unseren Kunden und ihren Mitarbeitern jederzeit, ihr Marktpotenzial voll zu entfalten.“

 

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
    stats