Neue Mitglieder beim ADM

Der Kreis wird immer größer

   Artikel anhören
© pixabay
Drei neue Mitglieder sind im April dem Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute (ADM) beigetreten: GapFish, Murmuras und das Institut für Umfragen, Analysen und DataScience (UADS). Inzwischen vertritt der ADM damit die Interessen von 73 privatwirtschaftlichen Markt-, Meinungs- und Sozialforschungsunternehmen, die insgesamt mehr als 80 Prozent des Branchenumsatzes ausmachen.
GapFish ist ein Online-Marktforschungsunternehmen, das 2012 in Berlin gegründet wurde und das größte Online-Marktforschungspanel im deutschsprachigen Raum betreibt. Durch Kooperationen mit Partnern wie RTL, Rewe, Spiegel oder RMS und Technologien wie Pixel-Tracking, GPS-Tracking oder Behavioral Metering setzt das Unternehmen Studiendesigns im Kontext der Markt-, Sozial- und Werbewirkungsforschung um.
Zum Unternehmensprofil >>

Murmuras erfasst und analysiert menschliches Verhalten aus Smartphone-Daten für die Marktforschung und Humanwissenschaft. Durch die Murmuras App lassen sich smarte Fragen als Push-Mitteilung auf dem Handy triggern. Alle Daten werden ausschließlich für Studienzwecke, unter der Einhaltung strenger Datenschutz- und Ethik-Bestimmungen auf Servern in Deutschland verarbeitet. Die Software basiert auf dem Menthal-Projekt der Universität Bonn, das seit 2014 von über 700.000 Nutzern zuverlässig Nutzungsdaten auf hunderten Smartphone-Modellen erfasst und analysiert.

Das UADS ist ein Institut auf dem Gebiet der evidenz-basierten Sozialforschung mit dem Schwerpunkt auf „komplexen Erhebungs- und Auswertungsverfahren“.
Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
    stats