Mafo-App plant Expansion

Appinio will nach New York

Jonathan Kurfess, CEO Appinio
© Appinio
Jonathan Kurfess, CEO Appinio
Die Marktforschungplattform Appinio präpariert sich für die internationale Expansion. Das Startup aus Hamburg wurde vor fünf Jahren gegründet mit dem Anspruch die Marktforschung zu revolutionieren. Jetzt wird mit einem Relaunch der App der Weg für den globalen Roll-out angekündigt. Erster Step sollen die USA sein.

Appinio ist bisher im DACH-Raum vertreten. Die App ist auch in englischer Sprache verfügbar. Jetzt will das Team um Gründer und CEO Jonathan Kurfess ins Ausland expandieren. Wie planung&analyse erfuhr soll der erste Schritt die Expansion in die USA und ein Office in New York sein. Damit wäre Appinio nach Quantilope das zweite deutsche Mafo-Startup, das es in den Big Apple zieht.



Appinio hat es sich zur Mission gemacht, Marktforschung unterhaltsam zu gestalten und dadurch auch junge Menschen dafür zu gewinnen. Grundlage von Appino ist eine App in der die Nutzer kurze Multiple-Choice-Fragen beantworten und ihre Meinung mit der anderer vergleichen können. Nutzer können auch selber selbst Fragen an die Community stellen.

Durch diese Gamification-Elemente und einen klaren Fokus auf die User Experience konnte Appinio vor allem in der schwierig zu erschließenden jungen Zielgruppe Motivation für die Beantwortung von Marktforschungsumfragen schaffen.


„Diese intrinsische Motivation der User ist sehr ungewöhnlich in der Marktforschung und wirkt sich positiv auf die Datenqualität aus“, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Im Fokus des App-Relaunches stand vor allem die User-Experience sowie eine Vervielfachung des Frage-Volumens.  Kurfess sieht sich mit dem fünften Geburtstag "den Start-up-Schuhen entwachsen“.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats