Kantar-Verkauf

WPP verhandelt nur noch mit Bain

WPP-Chef Mark Read sucht einen Käufer für Kantar
© WPP
WPP-Chef Mark Read sucht einen Käufer für Kantar
Die Private Equity-Firma Bain Capital steht in exklusiven Verhandlungen mit dem Werbekonzern WPP um einen Mehrheitsanteil am Marktforscher Kantar. Noch gibt es keinen finalen Deal.
Wie mehrere Quellen aus dem englischsprachigen Raum übereinstimmend berichten, soll das Beteiligungsunternehmen Bain Capital in exklusiven Verhandlungen mit WPP zur Übernahme von Kantar stehen. Es soll sich um einen Deal in Höhe von 4 Milliarden US-Dollar handeln. WPP bestätigte dies gegenüber der Presse. Es sei jedoch keineswegs schon sicher, dass es zu einem Abschluss komme.


Seit Monaten sind mehrere Private-Equity-Firmen mit dem Medien- und Werbekonzern WPP in Verhandlungen. Es geht allerdings nur um einen Anteil von Kantar. WPP-CEO Mark Read hatte in der Vergangenheit gesagt, er wolle 20 bis 40 Prozent an dem Marktforscher behalten.
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats