Jugendpanel

Online-Panel „Point of U“ erforscht die Generation Z

Durch ein Punktesystem soll die GenZ zur Teilnahme an Online-Umfragen bewegt werden
© Pixabay.com
Durch ein Punktesystem soll die GenZ zur Teilnahme an Online-Umfragen bewegt werden
Erfahren, wie die Generation Z wirklich tickt – das haben sich die Kölner Agentur Mediakraft sowie das Marktforschungsunternehmen GapFish zum Ziel gesetzt. Zu diesem Zweck wurde das Youth-Panel „Point of U“ ins Leben gerufen, auf dem die Zielgruppe der 14- bis 29-Jährigen dort abgeholt werden soll, wo sie sich vorwiegend aufhält: Im Internet.
In Online-Befragungen wollen die Verantwortlichen die Meinung der GenZ zu Markenpräferenzen und Trends erheben. Einen besonderen Anreiz zur Teilnahme soll ein Punktesystem bieten: Die Teilnehmer können bei jeder Umfrage Punkte sammeln, die anschließend in Gutscheine umgetauscht und beispielsweise bei Amazon eingelöst werden können. So ist es möglich, auch Minderjährige ganz legal zu entlohnen. Es wird allerdings nicht nur die bloße Teilnahme am Panel belohnt, sondern auch das Durchführen längerer Umfragen. Auch wer besonders schnell ist und binnen 24 Stunden seine Meinung äußert, kann sein Konto mit Zusatzpunkten füllen. Damit die zwei- bis zwanzigminütigen Befragungen, zu denen die Eltern der Teilnehmer im Vorfeld zustimmen müssen, auch bis zum Ende durchgeführt werden, winkt bei erfolgreicher Beendigung eine zusätzliche Punkteverlosung per Glücksrad.


Laut Mediakraft liegt dem Panel ein Gamification-Ansatz zugrunde, der sich neben der Glücksrad-Funktion in einem bunten, kreativen Setup und zielgruppengerechten Bildwelten widerspiegelt. Auch inhaltlich sind die Befragungen auf die Generation Z zugeschnitten und befassen sich mit deren Mediennutzungsverhalten und individuellen Vorlieben in Bezug auf Spezifika der Geräte, Plattformen und Formate.

Point of U ist seit Oktober 2018 online und konnte bisher rund 8.000 Sign-Ups verzeichnen. 89,9 Prozent davon sind Mobile User und 90 Prozent jünger als 24. Eine kritische und repräsentative Anzahl an regelmäßig aktiven Panelisten ist damit bereits erreicht, lässt Mediakraft verlauten. Zum Ziel gesetzt haben sich die Verantwortlichen zunächst eine Marke von 10.000 Sign-Ups. Bei Rekrutierungs-Kampagnen wird momentan mit einer Rücklaufquote von 10 Prozent der Abonnenten gerechnet.
Themenseiten zu diesem Artikel:
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats