Insights22 von planung&analyse

Nächste Ausfahrt: Marktforschung

   Artikel anhören
© dfvcg / Thomas Fedra
Nur noch wenige Tage, dann findet die planung&analyse Insights22 statt. Wir haben ein dichtes Programm mit Themen, die derzeit die Branche bewegen (sollten). Ein kurzer Überblick.

Jetzt, wo uns die DSGVO in Fleisch und Blut übergegangen ist, müssen wir auf Datenethik und Datenkompetenz schauen. Unsere Keynote-Speakerin Katharina Schüller startet diese Einheit, die mit einem Kurzinterview mit Christoph Bräunlich von Swiss Insights und mit einer Diskussionsrunde abgerundet wird. Mit dabei Michael Herter (Infas 360), Alexander Markowetz (Murmuras) und Hans-Werner Klein (Data Berata).

Um den Berufsalltag von Marktforscherinnen und Marktforschern geht es im zweiten Block. Zu Wort kommen ganz Junge, die Rookies mit Potenzial. Wie sehen sie die Profession? Dann die Erfahrenen: Wie hat sich ihr Berufsalltag verändert? Hier ist Manuel Helpenstein von Haribo unser Gesprächspartner. Und schließlich die, die es bis ins C-Level geschafft haben: Welche Message haben sie für die Branche?


Best Practices gehören immer bei der Insights dazu. Wir haben in diesem Jahr Beispiele aus der Forschung von Axa mit September und Rewe mit Annalect/OMD, Toluna ist mit dabei und Dcore. Alexander Falser von Tchibo nimmt uns mit in sein Framework, welches – angeregt durch internationale Forscher wie Byron Sharp und das Ehrenberg Bass Institut – die Grundlage für Marktforschung bei Tchibo legt.

„Heute schon die Welt gerettet?“, fragt Hannes Fernow von der GIM. Er versucht in das Stimmgewirr von Werteempfehlungen und Nachhaltigkeits-Purpose ein wenig Ordnung zu bringen und gibt Empfehlungen, wie Fallstricke wie Greenwashing und das Mind-Behaviour-Gap vermieden werden können.

Der Nachwuchs bekommt bei p&a wie immer eine Bühne auf der Insights22. Am ersten Abend wird der Newcomer in Marktforschung verliehen. Wer das ist? Das wollen wir noch nicht verraten. Nur so viel: In diesem Jahr haben wir eine Newcomerin.

Vor diesem Höhepunkt haben wir einen weiteren Keynote-Speaker. Karel Golta von Indeed Innovation überlegt, welche Denkweisen es braucht, um die Branche Marktforschung „enkelfähig“ zu machen.
© p&a

Am Tag zwei dürfen sich dann die Newcomer von morgen präsentieren. In einem Fünf-Minuten-Pitch stellen sich in diesem Jahr vor: Aimpower, epap, evAI Intelligence, ReplyL, Utry.me. Henner Förstel von Manufacts moderiert den Pitch.

Auch methodische Entwicklungen haben einen Platz: Etwa mit Jon Puleston, Vice President Innovation bei Kantar, der uns etwas über die Teilnehmer an Umfragen berichten wird. Er fragt: „Are they who we think they are? Are their brains switched on and are they telling us what they think?“

Der Meta-Konzern in Person von Konstanze Fichtner und Thorsten Müller-Klockmann präsentiert uns eine Grundlagenforschung zum Long-Term-ROI von Werbung. Sneak Peek: Es gibt ihn und zwar nicht nur bei TV.

Human Experience nennt Eye Square die Interaktion zwischen Mensch und Maschine. Die Forschung dazu schaut vor allem auf die Wahrnehmung. Wie die zu messen ist, weiß CEO Michael Schießl.

Dann haben wir noch eine interessante Diskussionsrunde zu Diversity-sensibler Marktforschung mit Christoph Welter von Point Blank und Christine Möller von Ebay. Das ist wesentlich mehr als Gendern und die Ergänzung von „divers“ bei der Abfrage des Geschlechts.

Das wird uns in Zukunft noch mehr beschäftigen. Was sonst die Zukunft für Marktforscher bereit hält, wird in einer Diskussionsrunde mit Frank Buckler, Steffen Schmid, Sebastian Syperek und Antje Venjakob deutlich werden.

Damit nicht genug: Wer bei der Insights22 mit dabei ist, bekommt auch Eintritt zum Werbewirkungsgipfel von Horizont, und alle gemeinsam freuen sich auf eine Networking-Party sowie Raum für informelle Gespräche. Wer noch kein Ticket hat, kann jetzt noch schnell im Ticket-Shop zugreifen. 

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
    stats