Die Preisträger der GOR19
© Simon Westphal
Die Preisträger der GOR19
Konferenzpreise für besondere Leistungen im Bereich der Online-Forschung verliehen.

Mit dem GOR Best Practice Award 2019 wurden Holger Lütters (HTW Berlin), Malte Friedrich-Freksa (GapFish GmbH), Dmitrij Feller (pangea labs GmbH), Marc Egger (Insius UG) und Mark Wolff (GapFish GmbH) für ihr Forschungsprojekt „Automation of the Real Voice of the Customer. Use of massive audio and video interaction in online interviews” ausgezeichnet. Insbesonders die hohe praktische Relevanz des Projekts sowie die Zusammenarbeit der vier unterschiedlichen beteiligten Parteien wurde von der Jury betont.



Über den GOR Poster Award 2019 konnten sich Stephan Schlosser (Universität Göttingen), Jan Karem Höhne (Universität Mannheim) und Daniel Qureshi (Universität Frankfurt) für ihr Poster „SurveyMaps: A sensor-based supplement to GPS in mobile web surveys“ freuen.

Die beste Abschlussarbeit im Bereich Bachelor-/Masterarbeit wurde mit dem GOR Thesis Award ausgezeichnet: Nadja Sigle (Hochschule für Technik Stuttgart), Masterarbeit: „Can these stars lie? Online reviews as a basis for measuring customer satisfaction.”


Des Weiteren wurde der Best Paper Award der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung an Diana Steger, Ulrich Schroeders und Timo Gnambs für ihr Paper „A meta-analysis of test scores in proctored and unproctored ability assessments” verliehen.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats