GfK

Wo lauert der nächste Trend?

   Artikel anhören
© pixabay
Die neue Version der digitalen Lösung der GfK will wissen was morgen trendy ist. Sie liefert Prognosen und Empfehlungen für die Zukunft anhand von Markt-, Marken- und Verbraucherinformationen. Neue KI-gestützte Features sollen schnellere Prognosen liefern. Der Name: gfknewron.
Im Sommer 2019 kündigte die GfK ein holistisches Ökossystem für Daten verschiedenen Ursprungs und zahlreiche Analysen an. Das Tool gfknewron solle Lösungen anbieten von der Budget Planung bis zum Pricing. Jetzt wurden neue Funktionen in einem Upgrad hinzugeschaltet. Das Tool ermöglicht Zugang zu KI-basierten GfK-Analysen für technische Gebrauchsgüter in 27 Ländern. Weitere Märkte sollen folgen. Es soll Anzeichen für Trends in diesen Märkten frühzeitig erkennen.

Ziel der neuen Funktionen ist die Optimierung der Marketing- und Vertriebskosten. Handelsorganisationen sollen sich außerdem besser an KPIs ausrichten können. Und die KI-gestützten, rollierenden Prognosen liefern Informationen, die die Entscheidungen rund um Bestellung und Zuteilung von Lagerbeständen betreffen. Die Lösung kombiniert das Was die Kunden kaufen, also die Verkaufsanalysen, mit dem Warum Kunden kaufen – man könne dabei nahtlos zwischen beiden Bereichen wechseln.


Zum Unternehmensprofil von GfK geht es hier >>
Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
    stats