Fusion der Marktforschungsinstitute

Wie Sinus und Integral noch um ein Opinion erweitert werden

   Artikel anhören
© pixabay
Die Integral-Sinus Gruppe schließt sich mit Opinion zusammen. Alle drei Unternehmen bleiben jedoch als eigenständige Marktforschungsinstitute erhalten. Aus der Fusion ergibt sich die Integral-Sinus-Opinion Gruppe.
Die Institute wollen sich gegenseitig voranbringen, den Markt erweitern und Risiken diversifizieren. So sollen neue Perspektiven für die Zukunft geschaffen werden. Es entsteht eine mittelständische Gruppe, inhabergeführt und unabhängig, die gleichzeitig breit vernetzt und mit einer Vielzahl von Allianzen und Kooperationen ausgestattet ist – national wie international.

Die einzelnen Institute

Opinion sitzt in Nürnberg und ist seit 25 Jahren am Markt. Das Unternehmen verfügt über Expertise im Ad-Hoc und FMCG-Bereich und führt Produkt-, Konzepttests und Trackingstudien durch.
Zum Unternehmensprofil >>

Integral, das Unternehmen aus Österreich mit Hauptsitz in Wien ist seit 34 Jahren am Markt. Das Institut zeichnet sich durch Fachwissen im Finanzdienstleistungs- und Telekommunikationsbereich, sowie Erfahrungen in der Kundenzufriedenheits- und Werbeforschung aus.

Sinus ist bereits seit 43 Jahren am Markt. Das Institut verfügt über Spezialwissen in der qualitativen Markt- und Sozialforschung sowie Kompetenz für strategische Trend- und Zielgruppenforschung mit den bekannten Sinus-Milieus.
Zum Unternehmensprofil >>

Und nun gemeinsam

In der Markt- und Sozialforschung in der D-A-CH-Region und weltweit verbuchen die Unternehmen zusammen einen Umsatz von mehr als 13 Millionen Euro. Vertrten sind sie an den vier Standorten Berlin, Heidelberg, Nürnberg und Wien. Insgesamt sind mehr als 80 Mitarbeiter für die neue Gruppe tätig.

Das gemeinsame Statement zur Fusion lautet: „Unser Motto ist: Gemeinsam neue Wege gehen und den Erfolg ausweiten, ohne die Identitäten der drei Institute aufzugeben – besonders vor dem Hintergrund, dass alle drei Institute hervorragend durch die Corona-Krise gekommen sind und wir optimistisch auf die weitere Entwicklung schauen, für unsere Kunden, Mitarbeiter und Partner.“
Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
    stats