Thomas Fandrich, Co-Founder und Geschäftsführer quantilope
© quantilope
Thomas Fandrich, Co-Founder und Geschäftsführer quantilope
Das Software-as-a-Service-Unternehmen quantilope aus Hamburg hat einen Standort in New York eröffnet. Co-Founder Thomas Fandrich wird den neuen Firmensitz leiten.

Das 2014 gegründete Start-up, das für „agile Insights-Technologie“ steht, startet seinen internationalen Roll-out. Nachdem im Jahr 2018 das Geschäft im deutschsprachigen Raum (DACH) „weit über den Erwartungen erfolgreich“ ausgebaut werden konnte, sei „die Expansion in die USA der nächste, konsequente Schritt im Rahmen der Internationalisierung“, so das Unternehmen in seiner Pressemitteilung. Unter agiler Insights-Technologie versteht quantilope eine Software, die es Marktforschern und Marketeers erlaubt nicht nur Befragungen, sondern auch die Analyse vollautomatisiert durchzuführen und gleichzeitig weitgehende Autonomie und Gestaltungsmöglichkeiten zu behalten.



Im November erhielt das Tech-Start-Up eine Finanierungsspritze von 12 Millionen US-Dollar für die geplante Expansion ins Ausland. Der US-Markt soll erobert werden, da er mit 20 Milliarden US-Dollar der weltweit größte Markt für Marktforschung ist und einen Anteil von 44 Prozent am Gesamtmarkt einnimmt.

Die Geschäfte ausbauen in den USA, soll Thomas Fandrich, Co-Founder und Geschäftsführer von quantilope, gemeinsam mit einem Team von drei Kollegen. Erste Kontakte zu internationalen Playern seien bereits geknüpft, sagte eine Sprecherin des Unternehmens gegenüber planung&analyse. Das Startup quantilope wurde im vergangenen Jahr mit der Auszeichnung planung&analyse Newcomer in der Marktforschung bedacht.


Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats