ESOMAR

Mitglieder wählen Kristin Luck zur Präsidentin

   Artikel anhören
Kristin Luck ist Gründerin von Scale House und Vizepräsidentin des Esomar
© Kristin Luck
Kristin Luck ist Gründerin von Scale House und Vizepräsidentin des Esomar
Die Mitglieder des Weltverbandes der Marktforscher, ESOMAR, haben eine neue Führung gewählt. Präsidentin wird Kristin Luck von der US-Agentur Scale House, Vizepresidentin wird Nikki Lavoie von MindSpark aus Frankreich. Unter den Council Mitgliedern sind lediglich zwei Europäer, Tom de Ruyck von InSites Consulting aus Belgien und Corinne Moy von der GfK aus UK.

Kristin Luck war gegen die Französin Anne-Sophie Damelincourt, Gründerin der französischen Agentur Blue Lemon Insight & Strategy, angetreten. Luck ist seit 2014 im Council von Esomar tätig und war zuletzt  Vizepräsidentin. Sie gründete das Netzwerk Women in Research und ist in verschiedenen Organisationen tätig, vor allem aber hat sie einen Überblick über die Mergers & Akquisition in der Insights-Branche weltweit. Luck erklärte, sie wolle das von Joaquim Bretcha gestartete Programm „Building Bridges“ fortführen. Sie hat sich auf die Agenda geschrieben junge Forscher zu fördern sowie Data Analysten in den Verband zulocken.


Für das international besetzte Council hatten sich 25 Forscher beworben. Es gibt aber nur 8 Plätze zu besetzen. Die Laufzeit für das Führungsteam beträgt zwei Jahre. Vizepresidentin wird Nikki Lavoie von MindSpark aus Frankreich. Unter den übrigen Council Mitgliedern sind zwei Europäer, Tom de Ruyck von InSites Consulting aus Belgien und Corinne Moy von der GfK aus UK.
Auf dem ab Mittwoch stattfindenden Data Analytics & Insights Salon DAIS von planung&analyse wird Kristin Luck die Keynote halten und Council Member Michelle Gansle in einer Podiumsdiskussion mitwirken.

Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
    stats