Esomar Insights Festival Tag 2

Alexa stellt Fragen

   Artikel anhören
Fragen mit Alexa
© Esomar
Fragen mit Alexa
Abwechslungsreiche Vorträge, viele internationale Eindrücke, schnelle Taktung – so der Eindruck von Tag zwei des virtuellen Esomar Kongresses. Mit dabei bekannte Gesichter aus Deutschland von Tchibo und Cauliflower.
 
Man soll ja immer die schönen Seiten sehen. Bei einer Online-Konferenz kann man im eigenen Bett schlafen und bekommt auch sonst das eine oder andere zwischendurch erledigt. Aber auch die Vorträge gewinnen, zumindest einige. Wie bei der GOR zeigt Esomar von den Referenten vorgefertigte Videos, die dann anschließend live diskutiert werden. An Tag zwei sind besonders zwei Spots mit allerhand Einfallsreichtum in der Präsentation aufgefallen.


Zum einen das Team von Tchibo mit Alexander Falser und Marco Walter sowie Lukas Waidelich von Cauliflower. Sie holten das Auditorium schlicht in einen Tchibo-Shop und erklärte dem internationalen Publikum erst einmal das Geschäftsmodell und was „Jede Woche eine neue Welt“ bedeutet. Beschrieben wurde die Herausforderung wie aus dem geplanten Sortiment die Produkte aussortiert werden müssen, die vermutlich ein Flop werden. Mit Unterstützung von Cauliflower und Lukas Waidelich (wird auch auf der planung&analyse Insights 2020 zu sehen sein) ist dies gelungen. Genutzt werden klassische Online-Befragungen ausgewertet mit semantischer Analyse. Mit dieser gemeinsam weiterentwickelten Methode können mittlerweile 80 Prozent der Flops aussortiert werden.

Und Ennio Armato vom IFF International Institut for Field Research hat die Zuschauer gleich einen ganzen Tag mit zu sich nach Hause genommen. Vom Aufstehen, Kaffeekochen, Rasieren, ins Büro fahren bis zum Absacker auf der Couch. Immer dabei: Alexa, die den Konsumenten ganz beiläufig Befragungen zu deren jeweiliger Situation stellt. Er präsentiert eine Umfrage mit jungen Müttern, die jederzeit Alexa auch ihre Bedenken, Fragen und Sorgen mitteilen konnten.


Einen Schritt weiter geht Insites Consulting mit dem amerikanischen Healthcare-Anbieter GSK: Ein virtueller Assistenten wird zur Befragung am PoS eingesetzt.

Mit dem gerne zitierten Modell der zwei Systeme von Daniel Kahneman beschäftigten sich Rich Timpone von Ipsos (USA) und Vinod Venkataraman von der Temple University. Sie versuchen mit einigen Simplifizierungen des Modells aufzuräumen und zeigen, wie man der Frage auf den Grund kommen kann, wie das Verhalten der Konsumenten besser zu deuten ist.

Außerdem stellte John Kearon (System 1) als Vorsitzender der Esomar Foundation ein Projekt vor, das sich mit Schizophrenie in der Türkei beschäftigte und die Akzeptanz und das Wissen der Bevölkerung dazu untersuchte (Zum Bericht über die „Making a Difference Awards“>>).

Während Tag zwei vom Stundenplan eher das Publikum in den amerikanischen Ländern ansprechen sollte, beginnt Tag drei um 8:30 Uhr hiesiger Zeit. Mit dabei: Andreas Knappstein von Bilendi und Michael Selz von der Omnicom Media Group zur Messung von Online-Werbekampagnen. Die beiden werden am 1. und 2. Oktober auch auf der planung&nalyse Insights sprechen.
Jetzt anmelden!
Insights 2020
© p&a
planung&analyse Insights 2020 findet am 1./2. Oktober 2020 in Frankfurt statt – parallel zum HORIZONT Werbwirkungs-Gipfel 2020. Seien Sie beim Jahreskongress für Marktforscher und Marketing-Entscheider dabei. Unter dem Motto „Die Zukunft ist jetzt“ bringen wir wieder betriebliche Marktforscher und Institute zusammen. Der Kongress planung&analyse Insights zeigt Ihnen Zukunftspfade, Erfolgschancen und Best Cases. Mit dabei sind u.a. Merck, Eckes-Granini, Molkerei Müller, IKEA, Rewe Group, Ferrero
Hier geht's zum Programm >>
Pascal de Buren und Maurice Gonzenbach zeigen, wie sie menschlichem Einsatz und Künstlicher Intelligenz offene Antworten besser entschlüsseln können. Ihr Unternehmen Caplena hat im vergangenen Jahr den Newcomer in der Marktforschung von planung&analyse bekommen.

Eine dritte Session, die für das deutsche Publikum interessant sein könnte, steht um 14:15 Uhr auf dem Stundenplan: Jonathan Deich, COO von Cint, debattiert mit Prof. Raimund Wildner (ehemals GfK-Verein) über die Frage, ob eine Zufallsstichprobe wirklich möglich ist. 

Wir werden berichten.
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats