Erweiterte Daten-Strategie

Dynata fokussiert auf Datenanreicherung

Melanie Courtright, Dynata
© Dynata
Melanie Courtright, Dynata
Dynata – vormals Research Now SSI – will seinen Tätigkeitsbereich über den reinen Panelanbieter erweitern. Melanie Courtright wurde als Leiterin der Datenstrategie benannt.
Um seine Marktposition als Panelanbieter zu stärken, hat Dynata angekündigt seinen Bereich Daten-Strategie auszuweiten. Dazu soll Melanie Courtright, zusätzlich zu ihrer Tätigkeit als Executive Vice President des Bereiches Research Science, Leiterin einer erweiterten Datenstrategie werden.


Das Ziel von Dynata ist bereits seit der Fusion der beiden Panelanbieter SSI und Research Now im Jahr 2017, unterstrichen durch die Umbenennung in „Dynata“ seit Anfang des Jahres, über die Position eines  weltweit führender Anbieters von First-Party-Daten hinauszugehen. Mit der zusätzlichen Aufgabe für Courtright rückt die strategische Nutzung dieser  First-Party-Daten in den Fokus: durch Datenkooperationen bei der Verknüpfung von Segmentierungsdaten oder CRM-Daten mit Profildaten sowie bei der Verknüpfung passiv erhobener Daten (Cookie Tracking, Metering) mit Panelprofilinformationen und Befragungsdaten, um ein ganzheitlicheres Bild der Consumer Journey zu vermitteln.

Neben der Gesamtplanung und -verwaltung der Datenstrategie wird Courtright unter anderem für die Erstellung einer Roadmap für neue Datenprodukte, sowie die Weiterentwicklung von Qualitätsinitiativen, die Einhaltung der globalen Datenschutzgesetze und die Entwicklung der Datenbibliotheken verantwortlich sein. Courtright, die seit 2011 in leitenden Positionen bei Dynata tätig ist, war zuvor unter anderem als Vice President Client Services bei AOL beschäftigt.
Themenseiten zu diesem Artikel:
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats