Durchgesickert

Kantar muss erneut CEO suchen

   Artikel anhören
© Kantar
Laut dem amerikanischen Fernsehsender SkyNews hat das Marktforschungsunternehmen Kantar am Montag intern bekannt gegeben, dass der erst im Januar ins Amt gekommene CEO Alexis Nasard das Unternehmen wieder verlässt.

Die leitenden Angestellten der Marktforschungsgruppe seien am Montag über das Ausscheiden von Nasard informiert worden, berichtet Sky News. Der Kantar-Chef verlässt das Unternehmen nach nur vier Monaten. Nasard, ein ehemaliger Heineken-Manager, wurde im Oktober ernannt und trat dem Konzern Ende Dezember bei.

Vergangene Woche hatte Kantar die Übernahme von Numerator bekannt gegeben, einem in Chicago ansässigen Datenanalyse-Unternehmen, das sich im Besitz der Buyout-Firma Vista Equity Partners befindet. Der Deal soll Kantar 1,5 Milliarden US-Dollar wert sein.


Es wird vermutet, dass Ian Griffths, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Finanzdirektor, übergangsweise die Rolle als CEO übernehmen wird. Der frühere ITV-Finanzchef hatte bereits nach dem Weggang des langjährigen Chef Eric Salama diese Aufgabe übernommen.

Kantar befindet sich seit 2019 mehrheitlich im Besitz der Private-Equity-Firma Bain Capital. Der ehemalige Eigentümer WPP hält noch eine Minderheitsbeteiligung. Bain handelte damals schnell, um Eric Salama, zu entlassen, was bedeutet, dass Kantar nun einen zweiten neuen Chef innerhalb von weniger als 18 Monaten finden muss.

Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
    stats