Cambri

Start-Up sichert sich 3,6 Millionen Euro

   Artikel anhören
© pixabay
Das finnische Start-Up Cambri hat in der Finanzierungsrunde 3,6 Millionen Euro von Open Ocean und Spintop Ventures eingefahren. Außerdem wird Lynda Clarizio das Team des Unternehmens verstärken.
Cambri ist eine automatisierte Plattform für Einblicke und Konzepttests. Sie wurde 2018 von CEO Heli Holttinen und Outi Somervuori gegründet. Das Unternehmen hat bereits Niederlassungen in Helsinki, Stockholm und den Niederlanden und arbeitet arbeitet mit Bilendi, Cint und Dynata zusammen.

Mit der Software adressiert das Start-Up Poduktteams von Verbrauchermarken. Diese können damit Marktforschung betreiben und Ergebnisse innerhalb kürzester Zeit einsehen. Konzepte für Produkte und Dienstleistungen können so bereits in einem frühen Stadium validiert werden.

Im Oktober 2019 hatte Cambri bereits ein Startkapital in Höhe von 717.000 Dollar aufgebracht, was knapp 600.000 Euro entspricht. Nun sicherte sich das Unternehmen innerhalb der Finanzierungsrunde weitere 3,6 Millionen Euro von Open Ocean und Spintop Ventures. Zudem bekommt das Team Zuwachs von Lynda Clarizio. Sie war zuvor Präsidentin der US-Medien bei Nielsen.

Cambris Gründerin und Geschäftsführerin Holttinen betonte, dass die beiden Ereignisse ein wichtiger Meilenstein für Cambri seien. Sie erhofft sich eine schnellere und intelligentere Entwicklung des Unternehmens. Open Ocean erklärte, Cambri habe eine neuartige Softwarelösung entwickelt, die die Marktforschung automatisiere.
Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
    stats