Buzzwords 40-45

Von Branded Content bis Buzzword

© Ira Cvetnaya Fotolia_126364555
Hier kommt der letzte Teil unserer Serie von Fabian Müller: Buzzword-Bingo in Marketing und Marktforschung. Wer eigentlich nichts zu sagen hat, benutzt sie gerne, manchmal trifft man aber auch mit einem knappen, meist englischen Begriff besser den Nagel auf den Kopf als mit langen Beschreibungen.

41. Branded Content

Aka: Werbung. Irgendwie unehelich verbandelt mit dem Content Marketing, verschwippschwägert mit Product Placement und dessen zweieiigem Zwilling Native Advertising sowie treuer Erfüllungsgehilfe des erstrebten Involvements. Man erkennt: Branded Content (falls die Inhalte vermeintlich unterhaltsamer Natur sind, manchmal auch „Branded Entertainment“) vereint gleich eine ganze Flut von Reizwörtern.



42. Consumer-zentriert

Wer anno 2019 Marketing verstanden haben will, greift nicht mehr auf vergilbte Bonmots wie das vom royalen Kunden zurück. Er sagt stattdessen, das Marketing sei consumer oder customer centric und meint damit mehr oder weniger das Gleiche. Immer ausgerichtet am potenziellen Käufer (woran denn bitteschön sonst?). Nur Vorsicht, dass bei zu viel Zentrierung nicht die Zentrifugalkraft zuschlägt.

43. Marketing-Automatisierung

Ist von Automatisierung die Rede, provoziert das automatisch eine abwehrende Haltung: Schließlich suggeriert es, dass manuell durchgeführte Aufgaben künftig von Maschinen übernommen werden. Dennoch, und das ist seltsam, finden Formulierung (häufig) und Anwendung (seltener) den Weg in Interviews und Pressemeldungen. Die Angst, abgehängt zu werden, ist offenbar noch größer als die vor dem Unbekannten. Zumindest die dampfplaudernden Chefs kann leider noch keine Maschine ersetzen.

44. Hashtag

Wer hätte vor zehn Jahren gedacht, dass das schnöde Doppelkreuz, das bis dato bestenfalls auf der Telefontastatur zu Ehren kam, eine solche Karriere hinlegt? In der Schweiz wurde das Zeichen im Jahr 2014 sogar zum Wort (!) des Jahres gewählt. Inzwischen kommt weltweit kaum eine Kampagne mehr ohne das zweifache Kreuz aus, selbst solche, die nur offline laufen – wieso auch immer. #ZSMMN ist man eben weniger allein.

45. Buzzword

Undank ist der Welt Lohn. Über wenig lässt sich so hübsch lästern wie über das allgegenwärtige Schlagwort-Massaker der Marketingbranche, die sich damit so gerne unverbindlich, selbstverliebt und worthülserisch gibt. Dabei finden sich längst viele favorisierte Begriffe im Sprachgebrauch der Fachpresse wieder – wer hier die Henne und wer das Ei ist, lässt sich meist aber nicht nachvollziehen. In diesem Sinne: Bingo!

Nochmal alle Buzzwords im E-Paper lesen!


Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats