Ausblick 2019

Wir sollten die Kluft zu neuen Methoden überwinden

Ute Jaeger-Wolfe, Managing Director, Germany, Central & Eastern Europe Research Now SSI
© RNSSI
Ute Jaeger-Wolfe, Managing Director, Germany, Central & Eastern Europe Research Now SSI
Ute Jaeger-Wolfe, Managing Director, Germany, Central & Eastern Europe Research Now SSI, sieht mit dem jüngst veröffentlichten Kauf von Qualtrics durch SAP, wie sehr die Branche von Umbrüchen und dem wachsenden Einfluß von Technologiefirmen geprägt ist.

Welches Thema/welche Themen haben Sie im Jahr 2018 am meisten beschäftigt?  Ganz besonders hat uns dieses Jahr natürlich die Integration von Research Now und SSI beschäftigt, insbesondere die technische Integration beider globaler Panelwelten war eine Herausforderung – Dank der langjährigen Erfahrung die beide Firmen mitgebracht haben, sowie der flexiblen Technologieplattform seitens SSI, verfügen wir nun über eine gemeinsame Datenbank und eines der größten first-party, opted-in Acccess Panels.
Und auch die Teams haben zusammen gefunden, haben Erfahrungen und Wissen aus jeweils zwölf Jahren Online-Marktforschung im deutschen Markt ausgetauscht und sind zu einem Team geworden, was ein großer Erfolg ist, zu dem jeder an unseren Standorten in Hamburg, Frankfurt und München beigetragen hat. 
Daneben ist eines der zentralen Themen in diesem Jahr die fortschreitende Automatisierung in der Prozesskette und die damit verbundenen Chancen und Herausforderungen. Wir haben erst kürzlich den programmatischen Zugriff auf unsere Panels deutlich vereinfacht und ermöglichen Anbietern skalierbarer Softwarelösungen die nahtlose Anbindung unserer Panels – bei gleicher Qualität und Reichweite wie bei der herkömmlichen, manuellen Anbindung.  Darüberhinaus war das mein erstes Jahr im BVM Fachbeirat: ein Jahr mit vielen Turbulenzen rund um das Thema Qualität, immer mehr neue Methoden auf dem Markt und nicht zuletzt die DSGVO, machte die Arbeit in meinem Fachgremium, das sich mit Standesregeln und Richtlinien beschäftigt, ganz besonders spannend.



Was haben Sie sich für das kommende Jahr 2019 vorgenommen? Nach der Integration der Panels von Research Now und SSI und der jetzt deutlich größeren Reichweite liegt unser Fokus einmal mehr auf der holistischen Betrachtung des Konsumenten, also die Nutzung passiver, verhaltensbasierter Daten, Profildaten sowie Cookie und Meteringtechnologien, um ein umfassendes Bild der Customer Journey zu erhalten. Die erlaubnisbasierte Datenerhebung auf Basis unserer globalen Panels bietet dafür nicht erst seit Einführung der DSGVO die optimale Grundlage um Konsumentenverhalten im Zeitalter der digitalen Transformation deutlich besser zu verstehen und als Unternehmen schnell und flexibel auf Marktveränderungen reagieren zu können.
Ein weiterer Schwerpunkt für 2019 wird der weitere Ausbau unserer Kapazitäten im Pharma- und Gesundheitsbereich sein. Bei der Investition in unser Health Care Professional Panel stehen dabei nicht nur Ärzte und Spezialisten im Fokus, sondern auch Pflegepersonal, medizinisch-technische Assistenten, Caregiver, etc. Durch die weit verbreitete Selbstdiagnose im Internet steht auch für Pharmaunternehmen der Patient noch stärker im Fokus, der bereits mit einer teils fundierten Sachkenntnis beim Hausarzt vorstellig wird und seine Präferenzen zu Medikamenten und  Behandlungswegen äußert. Daher stellen wir auch weiterhin sicher, die diagnostizierten Leiden unserer Panelisten zu profilieren und aktuell vorzuhalten.

Wenn Sie an die Herausforderungen der Branche denken, was bereitet Ihnen vor allem Kopfzerbrechen? Mit dem jüngst veröffentlichten Qualtrics Kauf durch SAP zeigt sich einmal mehr, wie sehr die Branche von Umbrüchen und dem wachsenden Einfluß von Technologiefirmen geprägt ist. Die Profession der Marktforschung und ihre Bedeutung für Marken und Märkte zu positionieren wird mit eine der größten Herausforderungen der nächsten Jahre sein. 
Die öffentlichen Debatten der letzten Monate zeigen eine scheinbar immer größer werdende Kluft zwischen klassischen Markforschern und neuen Methoden. Diese sollten wir versuchen zu überwinden, indem wir  die Lehren der vergangenen Jahrzehnte mit den Möglichkeiten der heutigen Zeit vereinbaren und somit Konsumentenmeinungen messen, indem wir neue Methoden und Produkte mit herkömmlichen Methoden kombinieren bzw. Standards ansetzen, mit denen die Branche leben kann. Je schneller wir es als Industriezweig erreichen diese neuen Standards zu schaffen und zu nutzen, umso eher werden wir als Impulsgeber von Bedeutung bleiben und nicht von technischen Randdisziplinen überrollt werden.


Auf welche Chancen und Challenges freuen Sie sich besonders? Wir werden uns auch dieses Jahr wieder verstärkt methodischer Fragen annehmen und die Ergebnisse bei verschiedenen Kongressen vorstellen. Nach dem wunderbaren Gewinn des BVM Innovationspreis 2018 zusammen mit Factworks, werden wir auch 2019 wieder Vorschläge einreichen und uns an diesem Wettbewerb beteiligen. 
Und schließlich freuen wir uns darauf in 2019 das gemeinsame Portfolio mit vereinten Kräften bei unseren Kunden vorzustellen. Dazu gehören insbesondere die deutlich umfangreicheren Möglichkeiten bei der Messung von Werbekampagnen mit Hilfe von Cookie Tracking und der Validierung durch Profildaten, als auch unsere größere Reichweite bei der Befragung von B2B Entscheiderzielgruppen und High Networth Income Zielgruppen. Im Gesundheitsmarkt sind wir guter Dinge mit unseren Kapazitäten bei Patienten, Caregivern und Health Care Professionals unseren Kunden einen deutlichen Mehrwert durch die Integration bieten zu können. Diesen wollen wir in 2019 in allen Bereichen, unter Ausschöpfung des gesamten Methodenkanons von Ad-hoc Studien, Tracking Studien, bis hin zu Communities und Tagebuchansätzen, unterstützt von passiven Daten basierend auf unseren Panelprofilinformationen, ausspielen.

ResearchNow SSI im mafonavigator

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats