Amazon als Experimentierfeld

Eye Square führt Amazon Testing Plattform in Deutschland ein

   Artikel anhören
© Eye Square
Eine erfolgreiche Geschäftsentwicklung, eine neue Strategie und die Einführung eines neuen Tools – das alles präsentiert aktuell das Berliner Marktforschungsunternehmen Eye Square. Mit ihrem neuen Produkt, der Amazon Testing Plattform, können Vermarkter prüfen, wie und wo sie am besten welche Werbung schalten und wie diese gestaltet werden sollte.
Das Marktforschungsinstitut lässt erfolgreiche Zahlen verlauten: Zwar spürte auch Eye Square die Folgen der Corona-Pandemie in der Mitte des Jahres. Die Quartale Q1 und Q4 zeigten jedoch mit einem Plus von 12 beziehungsweise 14 Prozent ein unverändert starkes Wachstum. Im Zeitraum 2015 bis 2019 hatte das durchschnittliche Umsatzwachstum des Unternehmens 20 Prozent jeweils betragen.


Zudem stellt Eye Square eine neue Strategie vor, die MEGA „See the Experience - Human Insight Technologies“ genannt wird. Mit dieser setzt das Marktforschungsinstitut die Orientierung an nutzerfreundlicher, transparenter und automatisierter Forschung fort, so heißt es. Bei der Strategie stehen die Bereiche Innovation und Technologie im Vordergrund. Auch die internen Strukturen im Unternehmen werden geändert. Die Teams werden neu gemischt, um Forschung, Analyse, Beratung und Technologie zusammenzubringen und so Innovationsprozesse neu anstoßen zu können.

Amazon als Experimentierfeld

Eye Square startet zudem seine Amazon-Testing-Plattform nun auch in Deutschland. Das Tool ermöglicht es Marketingmanagern, E-Commerce-Verantwortlichen und Marktforschern ihre Produkte und Anzeigen auf der Plattform von Amazon im natürlichen Umfeld zu testen und den Onlineversandhändler somit als Experimentierfeld zu nutzen.

Werbung auf E-Commerce-Plattformen boomt. Doch wie und wo schaltet man am besten welche Werbung und wie sollte diese gestaltet werden? Dies lässt sich mit dem neuen Tool des Marktforschungsinstituts testen. „Wir bieten unseren Kunden an, Amazon gewissermaßen als Experimentierfeld zu nutzen, um in einem möglichst realistischen Umfeld zu überprüfen, wie ihre Produkte beim Konsumenten ankommen“, erklärt Felix Metger, PoS-Experte bei Eye Square.


Die neue Amazon-Testlösung basiert auf der InContext-Technologie des Marktforschungsinstituts und ermöglicht es Vermarktern, den realen Anzeigen oder Produktdarstellungen auf der Amazon-Plattform so nahe wie möglich zu kommen, ohne tatsächlich einen Werbeplatz zu kaufen. Werbetreibende erhalten somit bereits im Vorfeld Informationen über Erfahrungen der Kunden am digitalen Point of Sale und haben so die Möglichkeit, die Kaufentscheidungen zu beeinflussen.

Das Ziel: Klare Handlungsempfehlungen dazu, mit welchen Bildern Unternehmen ihr Produkt auf Amazon am besten darstellen können. Neben Design, Inhalten, Platzierungen, Farben, Preisen und Werbeaktionen, können auch Claims und Sponsored Content mit dem Tool getestet werden. „Wir liefern unseren Kunden nicht nur die Verhaltens- und Kaufdaten aus diesen Simulationen, sondern können das Ganze auch mit Konsumentenmeinungen und Befragungsdaten anreichern“, sagt Metger. Im amerikanischen Markt führte Eye Square das neue Produkt bereits im Frühjahr ein.

Mit Hilfe weiterer Tools testet das Unternehmen die Werbewirkung – unter anderem im Social Media Bereich. Mit „InContext“ werden Werbekreationen in einem „voll-authentisch“ simulierten (Social) Mediakontext bewertet. Das Tool „Ad-to-Store Effect“ macht hingegen die Werbewirksamkeit bis zu einem tatsächlichen Kauf sichtbar.

Weitere Informationen zu Eye Square im mafonavigator
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats