WPP Gender Pay Gap Report

Lohnunterschiede zwischen Frauen und Männern bestehen

WPP veröffentlicht einen Bericht zum Gender Pay Gap im eigenen Konzern in UK
WPP
WPP veröffentlicht einen Bericht zum Gender Pay Gap im eigenen Konzern in UK
Der Medien- und Werbekonzern WPP hat die geschlechtsspezifischen Lohnunterschiede im Konzern veröffentlicht. Allerdings nur für das Vereinigte Königreich. Der Bericht zeigt ein durchschnittliches Lohngefälle im Unternehmen von 25,5 Prozent. Bei den Marktforschern liegt es etwas niedriger.

Der WPP-Konzern folgt mit dieser Veröffentlichung einem Gesetz, nachdem alle Firmen mit Sitz in UK und mehr als 250 Mitarbeitern ihr Gender Gap einmal im Jahr ermitteln müssen. WPP hat sich dazu entschieden, neben der gesetzlich vorgeschriebenen Berichterstattung auch die konsolidierten Daten aller operativen Gesellschaften zu veröffentlichen. Ein geschlechtsspezifisches Lohngefälle ergibt sich aus der Differenz zwischen dem Durchschnittsverdienst aller Männer und Frauen in einem Jahr in der Organisation. Zusätzlich gibt der Konzern den Median innerhalb der Gruppe an. Dieser liege bei 14,6 Prozent.




stats