System1 Group

Einbruch bei Umsatz und Gewinn

Halbjahreszahlen der System 1 Group sind nicht erfreulich
System 1 Group
Halbjahreszahlen der System 1 Group sind nicht erfreulich
Das früher unter dem Namen BrainJuicer bekannte Unternehmen, System1 Group, verzeichnet enttäuschende Zwischenergebnisse für das erste Halbjahr. Für die Zeit von März bis September 2017 gingen Bruttogewinn und Umsatzerlöse zurück.
Der Umsatz des britischen Marketing-Dienstleisters ging um 10 Prozent auf 13,8 Millionen Britische Pfund (GBP) zurück. Im Vorjahreszeitraum lag der Umsatz noch bei 15,3 Millionen GBP. Der Bruttogewinn des Unternehmens betrug 11,4 Millionen GBP und sank um 9 Prozent. Der Gewinn vor Steuern fiel um 70 Prozent.

Das Unternehmen wurde zu Beginn des Geschäftsjahres von BrainJuicer in System1 umbenannt und führt seit einem Jahr neben einem Forschungszweig auch eine Werbeagentur. Trotz der Rückgänge verspricht das börsennotierte Unternehmen seinen Aktionären eine Dividende.

In einer Stellungnahme nannte System1 aufgeschobene oder gekürzte Marktforschungsbudgets von FMCG-Kunden als einen Grund für die Ergebnisse, sowie Kunden, die Forschungsausgaben in Richtung automatisierter kostengünstigerer Methoden verschieben.

John Kearon, CEO von System1, gibt zu, dass der Start des Unternehmens mit neuem Namen nicht so erfolgt ist, wie erhofft, der Rückgang des Umsatzes werde aber als Katalysator für die Neugestaltung des Unternehmensportfolios verstanden. Angesichts der etwas erniedrigten Sichtbarkeit aufgrund der Umbenennung und bei weiterhin zurückhaltendem Markt erwartet Kearon für das Gesamtjahr einen Rückgang des Gewinns um 50 bis 60 Prozent. Im Geschäftsjahr 2016/17 hatte der Gewinn vor Steuern bei 6,3 Millionen GBP gelegen. Das Unternehmen ist weltweit in zehn Ländern vertreten, unter anderem auch in Hamburg. Gegründet wurde BrainJuicer, das sich auf die Erkentnisse der Behavioral Economics beruft, im Jahr 1999. Seit 2006 wird die Aktiengesellschaft an der Londoner Börse gehandelt.

stats