Studien der Woche

September / Bitkom / Faktenkontor / Skopos / Bertelsmann Stiftung

Männer wünschen sich mehr Zeit mit ihren Kindern fand Skopos heraus.
Pixabay
Männer wünschen sich mehr Zeit mit ihren Kindern fand Skopos heraus.
Sommer zu Hause. Da kann man sich endlich mal um einiges Kümmern, wozu sonst keine Zeit bleibt. Das Pflegeheim für Oma etwa oder um die Kinder. Was immer geht ist Shoppen, am liebsten online.

Passt der Bikini noch? Jede zweite deutsche Frau zwischen 40 und 55 Jahren ist mit ihrer Lebenssituation unzufrieden. Das liegt vor allem an den unerreichbaren Idealen, an denen sie sich selbst messen. Psychologin Carmen Schenkel vom Forschungsinstitut september rät Marken, dieser kaufkräftigen Generation hilfreichere Leitbilder anzubieten. >>


Zeit zum Surfen. Online-Shopper schätzen Anonymität im Netz. Das zeigt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 1.166 Internetnutzern ab 14 Jahren, darunter 1.114 Online-Shopper. Die große Mehrheit hält vor allem die Preise im Internet für günstiger und Angebot für größer. Jeder Dritte findet sogar den Service online besser als im stationären Handel. >> 

Was kommt in den Einkaufswagen? 27 Prozent haben schon Produkte gekauft, weil sie ihnen von einem privaten Kontakt über Social Media empfohlen wurden. Betrachtet man nur die Nutzer der Sozialen Medien sind sogar 35 Prozent schon privaten Kaufempfehlungen im Web 2.0 gefolgt. Dies und mehr zeigt der Social-Media-Atlas der Kommunikationsberatung Faktenkontor und des Marktforschers Toluna. >> 

Zeit mit Papa. 80 Prozent der Väter wünschen sich mehr Zeit mit Ihren Kindern. Das fand Skopos im Auftrag der hkk Krankenkasse heraus. Gleichwohl nimmt nur ein Drittel der befragten Väter Elternzeit in Anspruch, und dann meistens nicht mehr als die obligatorischen zwei „Vätermonate“. Hauptgrund ist das geringe Einkommen der Mutter. >>

Wohin im Alter? Jeder Zweite fürchtet, im Alter keine passende Pflegeeinrichtung zu finden. Dies ergab eine Umfrage der Bertelsmann-Stiftung durchgeführt von Kantar Emnid. 63 Prozent der Befragten sorgen sich, dass es in den Einrichtungen zu wenig Personal gibt. 90 Prozent verlangen daher mehr Informationen über Pflegeeinrichtungen. Die Stiftung hat auch gleich Verbesserungsvorschläge vorgelegt. >>



stats