Branche

Shoppen zwischen Spass und lästiger Pflicht

© Stylisch sollte die Einkaufswelt sein - z.B. hier das Shopping Center Magna Plaza Amsterdam (Thomas Max Müller / pixelio.de
© Stylisch sollte die Einkaufswelt sein - z.B. hier das Shopping Center Magna Plaza Amsterdam (Thomas Max Müller / pixelio.de
Themenseiten zu diesem Artikel:
Endlich: 94% der Männer sind selbst für den Kauf ihrer Bekleidung, Schuhe und Accessoires verantwortlich oder teilen sich die Aufgabe mit einer anderen Person. Ein Drittel der Männer (29%) empfindet das Einkaufen von Bekleidung, Schuhen und Accessoires allerdings als lästige Pflicht. Vielleicht schätzen daher viele Männer die Begleitung ihrer Partnerin (47%). Für viele Frauen bedeutet Shoppen Spaß (25%) und Abwechslung (23%). Die große Palette der angebotenen Produkte erschwert einem Drittel der Verbraucher (30%) die Suche nach dem richtigen Produkt.


Kleider, Schuhe und Accessoires werden von Onlinern im Internet (66%) inzwischen genauso häufig gekauft wie in Warenhäusern (71%) und Boutiquen / Fachgeschäften (60%). Zu Hause auf dem Sofa im Internet zu shoppen ist bequem. Die verlängerten Öffnungszeiten des Einzelhandels nach 20 Uhr werden von einer Minderheit genutzt (13%).



Drei Viertel der Kunden bis 29 Jahren und viele Frauen (71%) legen großen Wert auf das Styling der Einkaufsstätte, wünscht sich die Hälfte (49%) der Käufer 50+ und ebenfalls fast jeder zweite Mann (45%) Beratung beim Kauf von Bekleidung, Schuhen oder Accessoires.
 
Das Marktforschungsunternehmen Dialego hat in seiner Umfrage zum Thema Shopping 1.000 Bundesbürger befragt.
 
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats