Quartalszahlen

Ipsos kann Wachstum vorweisen

Das Quartal des Marktforschers in Zahlen
Ipsos
Das Quartal des Marktforschers in Zahlen
Der französische Marktforscher Ipsos ist ins Geschäftsjahr 2017 mit steigendem Umsatz gestartet. Wachstum vor allem dank "New Services". 

Im ersten Quartal des Geschäftsjahres stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 0,8 Prozent auf 390,1 Millionen Euro. Die sogenannten „New Services“, Wachstumsmärkte, die das Unternehmen ausgemacht hat, wuchsen überdurchschnittlich um 18 Prozent. Insgesamt machen diese New Services, die nach der Konsolidierung des Unternehmens im „New Way“ entstanden sind, bereits 12,9 Prozent der Umsätze aus. Im vergangenen Jahr hatte ihr Anteil noch bei 11 Prozent gelegen.

Geografisch kommt das größte Wachstum (9,2 Prozent) aus Asien-Pazifik. Die Region Europa, Middle East und Afrika wächst um 0,9 Prozent, während Amerika einen Umsatzrückgang von 2,8 Prozent hinnehmen musste. Betrachtet man die Sparten, so kann die Meinungs- und Sozialforschung um 11,1 Prozent zulegen. Beim Kunden- und Mitarbeitermanagement stieg der Umsatz um 2,8 Prozent, bei Marketingforschung um 1,1 Prozent. Die Sparte Medien- und Werbeforschung verliert 5,9 Prozent an Umsatz gegenüber dem Vorjahr.  




Der Profit des Unternehmens wachse schneller als der Umsatz heißt es in einer Mitteilung. Grund dafür sei vor allem die zügige Umstellung der Befragungen auf Online. Umsatz und Gewinn wachsen 2017 entsprechend den Erwartungen.


Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats