mafo.spitze

Hausrezepte gegen Methoden-Phobien

Meinungsbeiträge von Fachleuten aus der Marktforschung. Frech, zugespitzt und streng subjektiv.
privat/pua
Meinungsbeiträge von Fachleuten aus der Marktforschung. Frech, zugespitzt und streng subjektiv.
Manchmal werden moderne Methoden, die etwas komplizierter sind, nur nicht verwendet, weil ihre Funktionsweise nicht so leicht zu vermitteln ist. Einen Königsweg, um dieses Problem zu lösen, hat auch Frank Buckler nicht. Aber einige Puzzlesteine.
Am Ende meines Seminares zum Thema Erfolgsfaktorenforschung bitte ich um Feedback. Das fällt für mich erhellend aus: „Herr Buckler, zur Methode hatten Sie uns schon vor dem Mittagessen überzeugt. Wichtiger für mich wäre, wie überzeuge ich meine internen Kunden?“

Klar, betriebliche Marktforscher sind fortschrittlicher als manche denken. Sie haben aber das Problem: Anspruchsvolle Forschung und die freien Mittel dafür müssen im Unternehmen erst verkauft und locker gemacht werden. Das geht nicht von alleine. Fortbildung dazu kann helfen. Nicht umsonst sind Seminare zu diesem Thema schnell ausverkauft. Wenn es nicht klappt, sind die folgen Enttäuschung wenn nicht gar Resignation beim betrieblichen Marktforscher.



Ich glaube, dagegen kann man etwas tun. Den Königsweg kenne ich auch nicht. Dafür sind die internen Strukturen zu unterschiedlich. Ich glaube aber, dass Sie als Leser einen wichtigen Beitrag dazu leisten können. Vielleicht haben Sie einen Puzzlestein in Ihrem Erfahrungsschatzkästchen und können den mit anderen teilen. Wenn wir alle diese zusammentragen, schaffen wir es vielleicht gemeinsam den Weg zu spannenderen, sinnvolleren Projekten mit anspruchsvollen Methoden zu finden, die dann einen sichtbaren Beitrag zum Unternehmenserfolg liefern und auch deutlich mehr Spaß machen.


Diese Puzzlesteine haben sicher ganz verschiedene Formen. Ich zeige Ihnen drei meiner Steinchen.
  • Strategische Fenster nutzen: Neulich ruft mich ein Kunde an und berichtet, der Vorstand wolle einen Customer-Livetime-Value, aber es konnte Keiner bislang mit einem vernünftigen Lösungsvorschlag überzeugen. „Das ist unsere Chance für anspruchsvolle Methoden. Wie kann das gehen?“ Der interne Kunde ist König. Warten Sie also auf die richtigen Augenblick, einem akuten Top-Management-Thema, um neue Methoden einzuführen.
  • Pilot verkaufen: Hintergrund für die Methodenphobie sind Ängste. „Was ich nicht verstehe macht mir Angst“. Trotzdem fährt jeder ein Auto und bedient einen Laptop ohne einen Schimmer davon zu haben, wie beides funktioniert. Der erste Schritt ist es die Probleme aufzuzeigen, die ohne Auto und ohne Laptop bleiben. Der zweite ist der Vorschlag, das Problem mit einer neuen Methode als Pilotprojekt anzugehen, also als Test.
  • Positive Erfahrung sicherstellen: Das Auto und der Laptop werden benutzt, weil wir erleben, es funktioniert. Der Nutzen, den wir haben, wenn wir ein Problem lösen, muss für den internen Kunden spürbar werden. Es muss erlebbar sein, dass Insights zu Resultaten führen. Genau deshalb dürfen Sie als Marktforscher den Ball nicht aus der Hand geben, wenn es um die Umsetzung geht. Nutzen Sie beispielsweise Großgruppenmethoden als Teil ihrer internen Dienstleistung. Die Idee: Sie generieren Insights als Input eines systematisch gesteuerten, aber selbstorganisierenden Kommunikationsprozesses, der innerhalb von ein bis zwei Tagen nicht nur konkrete Aktionspläne, sondern auch echtes Buy-In der Fachabteilungen liefert.

Welche Puzzlesteine besitzen Sie? Unter diesem Beitrag gibt es eine Kommentar-Funktion für Ihren Input. Wenn Sie es weniger öffentlich mögen, senden Sie mir eine Email. Ich fasse gern alle Ideen zusammen und lasse Sie am Ergebnis - dem kompletten Puzzle - teilhaben.

Dr. Frank Buckler ist Gründer von Neusrel Causal Analytics – ein in Köln und Santa Barbara ansässiger Spezialist für das Aufdecken von Management-Erfolgsfaktoren, der der Success Drivers Gruppe angehört. Während seiner Promotion im Bereich Marketingforschung entwickelte er Neusrel, eine neuartige, wissenschaftlich abgesicherte Methode zur Ursachenanalyse im Management. Heute berät Frank Buckler Unternehmen weltweit dabei, die entscheidenden Erfolgshebel im Bereich Strategie, Marketing und Vertrieb aufzuspüren.
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats