Branche

GfK gründet neue Unit Supercrunch

Eine neue eigenständige GfK-Einheit soll agile Marketingtools und automatisierte, benutzerdefinierte Analysen bieten, mit denen Kunden schnell und kosteneffektiv zentrale Marketingfragen lösen können.

Norbert Wirth, bisher Global Head of Data and Science bei GfK, wird Supercrunch leiten. Wirth erklärt den USP der neuen Einheit: „Supercrunch hat nichts mit primärer Datengenerierung zu tun. Wir suchen für eine Fragestellung das geeignete Modell und dann die besten Daten, um die Frage beantworten zu können. Wir nutzen dafür verfügbare Daten, von der GfK oder von Kundenseite oder auch Open-Source-Daten“.



In Supercrunch geht das bisherige Data Lab auf, zurzeit gibt es dort 35 Data-Scientist sowie andere Spezialisten mit zwölf Nationalitäten. Die neue GfK-Einheit startet zunächst in Deutschland. Ende des Jahres folgen dann Großbritannien und Frankreich.


Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats