Branche

Ein Umzug steht vor der Tür

Kistenschleppen laut Meinungsumfrage am nervigsten / © romy1971 / PIXELIO
Kistenschleppen laut Meinungsumfrage am nervigsten / © romy1971 / PIXELIO
Für 20% der Befragten ist den Marktforschungsergebnissen zufolge das Schleppen der Kisten und Möbel der Umzugshorror Nummer 1. 17% sind genervt, dass sie die alte Wohnung renovieren müssen. Die nötigen Behördengänge (Einwohnermeldeamt, Auto ummelden etc.) ist für 16% der größte Nervtöter beim Umzug. Nur 7% lassen sich beim Umzug von überhaupt nichts die gute Laune verderben.

Die unbeliebtesten Umzugs-Nebenwirkungen im Überblick:

1. Schlepperei: 20%
2. Renovieren der alten Wohnung: 17%
3. Behördengänge: 16%
4. Ab- und Aufbauen der Möbel: 10%
4. Kistenpacken: 10%
5. Warten auf Handwerker: 7%
6. Kleinigkeiten-Sammelsurium, das man beim Packen findet: 6%
7. Ausreden von Bekannten, die nicht helfen wollen: 5%
8. Beladen des LKW: 1%

Für die repräsentative Studie „Wohnen und Leben Sommer 2011“ wurden im Auftrag von immowelt.de 2.095 Personen durch das Marktforschungsinstitut Innofact befragt.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats