Branche

Die Zielgruppe Jugend ist hochdifferenziert

Horrormeldungen über Körperkult bei Jugendlichen können modifiziert werden: So schlimm kann es mit der Jugend nicht sein: Jeder fünfte ist familienorientiert. Als Trendsurfer oder wertorientierte Individualisten lassen sich jeweils 20 Prozent zuordnen, nur 13 Prozent als Angepasste. 30 Prozent können als Nachwuchskonsumenten betrachtet werden, die für zielgruppengenaue Marketingaktivitäten interessant sind. Die Ergebnisse machen wieder einmal deutlich, dass es die Jugend von heute nicht gibt. Vielmehr sind die Ausdrucks- und Verhaltensformen von Jugendlichen hochdifferenziert und weisen eine enorme Variationsbreite aus.


Themenseiten zu diesem Artikel:
Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats