Branche

Datentreuhänder in der Markt- und Sozialforschung

Themenseiten zu diesem Artikel:
Die neue „Richtlinie für den Einsatz von Datentreuhändern in der Markt- und Sozialforschung“ ist am 16. Januar 2012 in Kraft getreten. Sie wurde von den Verbänden der Markt- und Sozialforschung in Deutschland unter der Federführung des ADM gemeinsam herausgegeben. Die „Richtlinie für den Einsatz von Datentreuhändern“ ist Teil der berufsständischen Verhaltensregeln der deutschen Markt- und Sozialforschung.
 
Der Datentreuhänder steht als Einrichtung zur Wahrung der Anonymität der Teilnehmer zwischen dem Auftraggeber und dem Forschungsinstitut.
 
Die Richtlinie ermöglicht es, bei Folge- oder Wiederholungsbefragungen die Ziehung der Stichprobe auf der Grundlage von aktuellem und fehlerfreiem Datenmaterial vornehmen zu können, ohne die strikte Wahrung der Anonymität der Teilnehmer (Anonymisierungsgebot) sowie die klare Trennung von Forschung und anderen Tätigkeiten (Trennungsgebot) zu gefährden.
 


Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats