Beratungsagentur

Aus insight europe wird insight culture

Das geographische Betätigungsfeld von Insight Culture
© Insight Culture
Das geographische Betätigungsfeld von Insight Culture
Die Beratungsagentur insight europe ändert ihren Namen in insight culture, um deutlich zu machen, dass bei ihr die ganzheitliche Erforschung des Menschen in seiner Kultur im Vordergrund steht – und das weltweit und nicht auf Europa beschränkt.

Bereits bei der Gründung 1999 lag der Fokus auf ethnografischer Marktforschung. Mittlerweile hat sich das Unternehmen weiterentwickelt, das Team vergrößert und ist weltweit tätig.

Das 13-köpfige Team lebt die Internationalität bereits vor: Neben den beiden deutsch-französischen Agenturgründerinnen Eva Caspary und Jeanne Carré sind zum Beispiel zwei weitere bikulturelle Forscherinnen an Bord: Dr. Jacqueline Malaval kümmert sich um den französischen Markt und Simone Vogelmann als gebürtige Chilenin hat den Fokus Lateinamerika. Die Britin Suzanne McManus baute für Nielsen die qualitative Forschung im chinesischen Raum und leitete anschließend die strategische Planung für JWT. In Frankfurt ist sie seit 2017 mitverantwortlich für die Betreuung internationaler Accounts. Mit einem Büro in Singapur ist insight culture seit zwei Jahren auf dem asiatischen Markt präsent. Geleitet wird es von Tanvi Mehta, eine aus Indien stammende Spezialistin für Video-Ethnografie.




Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen und akzeptiere diese.
stats