ZZ#
ZZ#
ZZ#
ZZ#
ZZ#

Anzeige


 
 

Die Newsline der HORIZONT-Chefredaktion


Freitag, 20. November 2020

 
Horizont Die Woche

Eva-Maria Schmidt

 
 

#anrede2#

 
 
lily / stock.adobe.com
Einzelhandel und E-Commerce stehen ein paar spannende Tage bevor, die das ganze wirtschaftliche Dilemma der Corona-Pandemie aufzeigen: Die einen profitieren vom veränderten Konsumverhalten, das dem Black Friday und dem Cyber Monday eine nochmals größere Bedeutung geben wird - ein Rekordumsatz für E-Commerce-Anbieter, allen voran Amazon, ist schon jetzt
nur noch Formsache. Die anderen müssen kämpfen, um dem digitalen Angebot etwas entgegen zu setzen. Zumal es sogar Forderungen gibt, den Mega-Shopping-Tag in der kommenden Woche zu untersagen, um den stationären Handel nicht zum Hotspot werden zu lassen. Wandert also alles ins selbe Körbchen? Wer bleibt auf der Strecke? Unsere Autoren Santiago Campillo-Lundbeck und Klaus Janke haben sich das Szenario genau angeschaut und analysiert, wie Amazon & Co. Retail Media treiben. → Jetzt im E-Paper lesen
 
Geht es weiter bergab?
iXimus auf Pixabay
Prognosen, wie sich Corona auf Werbeumsätze, Medienutzungsverhalten und Konsum auswirkt, gibt es täglich neu. Allen gemein ist die Feststellung, dass die Entwicklung der Märkte volatil bleibt. Dennoch überraschen die aktuellen Vorhersagen von Agentur- und Kundenverbänden und machen Hoffnung, dass sich die
Konjunktur in der Kommunikationsbranche 2021 entspannt. Von welchen Faktoren das abhängt, hat HORIZONT-Redakteur Ingo Rentz analysiert.→ Jetzt im E-Paper lesen
 
Frauen in Führungskräften sind in Deutschland nach wie vor eine Seltenheit
Gerd Altmann auf Pixabay
Hoffnung beim Thema Gleichstellung keimt beim Blick zurück auf die Personalentscheidungen in der Agenturbranche in der vergangenen Woche auf. Bei Kolle Rebbe gibt es erstmals ein → rein weibliches Führungsteam für einen Boden, wie die Agentur ihre Units nennt. Scholz & Friends hat sich für den Neukunden
McDonald's → eine Frau als Geschäftsführerin ausgesucht. TWT setzt an die Spitze seiner 350 Mitarbeitenden → eine Frau als CEO und DDB installiert ebenfalls → eine Frau als Chief Creative Officer. Wie bemerkenswert diese Summe einzelner Meldungen ist, erklärt die Zahl von Frauen, die im General Management von Agenturen tätig sind: Laut der letzten GWA-Studie zu dem Thema sind es weniger als 5 Prozent.

Unsere aktuelle Ausgabe hat noch ein paar Themen mehr mit Hoffnungsschimmer zu bieten, etwa das Interview mit Zeit-Chefredakteur Giovani di Lorenzo und Art-Direktorin Malin Schulz über die jüngsten IVW-Erfolge der Wochenzeitung und den Umgang mit der Corona-Pandemie, das David Hein geführt hat. → Jetzt im E-Paper lesen
 
Ikon Images / Imago
Aber es gibt auch Mahnendes wie die Geschichte über KI und Verlage von Ulrike Simon, die deutlich macht: Wer sich nicht intensiv mit KI auseinandersetzt, wird auf der Strecke bleiben.→ Jetzt im E-Paper lesen

Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei der Lektüre,
signatur

Eva-Maria Schmidt
Chefredaktion HORIZONT

PS: Wenn Sie noch kein Bezieher von Newslettern der HORIZONT sind, können Sie sich hier registrieren.


Jetzt für 'Die Woche' registrieren