Guten Morgen aus Frankfurt. Haben Sie für Ihren Liebsten oder ihre Liebste heute schon an Blume

HORIZONT

Vor 9


Freitag, 14. Februar 2020


HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Guten Morgen aus Frankfurt. Haben Sie für Ihren Liebsten oder ihre Liebste heute schon an Blumen oder ein romantisches gemeinsames Dinner gedacht? Oder halten sie den Valentinstag (wie der Autor dieser Zeilen) auch für kommerziellen Blödsinn? In letzterem Fall können Sie heute alternativ auch den Tag des Riesenrads feiern - oder sich mit unseren wichtigsten Branchennews am Freitagmorgen vergnügen. Wir wünschen in jedem Fall ein erholsames Wochenende!

1. Amir Kassaei zieht sich aus der Werbebranche zurück (H+)

Mehrfach hat er seinen Ausstieg angekündigt, jetzt ist es so weit: Amir Kassaei, vor einem Jahr als weltweiter Kreativchef von DDB ausgeschieden, zieht sich nun komplett aus der Werbebranche zurück. Zum 30. April gibt er auch den CCO-Posten bei der von ihm für Seat mitaufgebauten Exklusiv-Agentur C14torce ab - und hinterlässt eine große Lücke.

ANZEIGE

2. Ad Alliance holt G+J-Manager Frank Vogel und Marko Kuck in die Geschäftsleitung (H+)

Bertelsmanns Riesenvermarkter Ad Alliance (RTL-Gruppe, Gruner + Jahr), der längst auch externe Mandanten (Axel Springer/Media Impact, Spiegel-Gruppe) hat, baut seine Organisation um und die Führungsebene aus: Die beiden G+J-Manager Frank Vogel und Marco Kuck verstärken die Geschäftsleitung. Damit geht die Ad Alliance einen weiteren Schritt dahin, ein eigenständiges Vermarktungsunternehmen zu werden.

3. Influencer sollen Posts seltener als Werbung kennzeichnen müssen

Dieser Vorschlag könnte weitreichende Folgen haben: Nach einem Vorschlag des Bundesjustizministeriums sollen Influencer Posts in sozialen Medien künftig seltener als Werbung kennzeichnen müssen. Der Vermerk soll dann nicht mehr nötig sein, wenn die Social-Media-Persönlichkeiten die Produkte selbst gekauft haben und nicht für ihre Posts bezahlt werden.

4. So will Axel Springer "Leuchtturm-Events" zur Werbevermarktung nutzen (H+)

Axel Springer zieht strategische Konsequenzen aus der schwergängigen Vermarktung herkömmlicher Werbeformate in Print und im Netz, wo das Marktwachstum größtenteils bei den US-Digitalplattformen landet. Daher wollen die Berliner künftig deutlich mehr eigene Großveranstaltungen auf die Beine stellen – um Werbekunden persönliche Kontakte zu vermitteln und um exklusive Inhalte zur weiteren Vermarktung zu erschaffen.

ANZEIGE

Brand Purpose: Konsumenten wünschen sich Marken mit Haltung

Klare Kante oder lieber Kopf in den Sand? Das YouGov-Whitepaper beleuchtet das Thema Brand Purpose aus Verbrauchersicht. Es zeigt Unternehmen, ob es sich lohnt, eine klare Haltung zu politischen und sozialen Themen zu kommunizieren und welche Themenbereiche sich hierfür am besten eignen.
Jetzt kostenlos herunterladen!

5. Das waren die Top- und Flop-Instagram-Werbeposts im Januar (H+)

Auch im neuen Jahr sind die Influencer Deutschlands wieder für ihre Werbepartner im Einsatz und versuchen, mit möglichst authentischem Content auf Instagram eine hohe Engagement-Rate für die Marken und die eigene Reichweite zu erzielen. Im Januar-Ranking der besten Instagram-Werbeposts konnte Julia Beautx unter den Top-Influencern die Konkurrenz hinter sich lassen.

6. Plattformregulierungen und was daran und darin anders werden muss (H+)

Amazon, Google und Facebook gewinnen weiter an Macht und Einfluss - auf Kosten der klassischen Medien. Befeuert wird diese Entwicklung noch dadurch, dass bei der Regulierung mit zweierlei Maß gemessen wird. Welche Konsequenzen diese Ungleichbehandlung für die Unternehmen hat und was sich ändern muss, erklärt Wolfram Winter in seiner Talking-Heads-Kolumne für HORIZONT Online.

7. Youtube-Manager Andreas Briese: "Die Wahrnehmung hat sich deutlich verändert" (H+)

Wie geht es Youtube 15 Jahre nach der Gründung? Nachdem die Google-Mutter Alphabet endlich offizielle Zahlen vorgelegt hat, weiß man: Der Videokanal ist auf dem Werbemarkt mit 15 Milliarden Dollar Umsatz 2019 ein ziemliches Schwergewicht, das sehr schnell wächst. Wie es in puncto Content und Werbung weitergeht, erklärt Andreas Briese, Director Youtube Partnerships Central Europe.

8. Stehen E-Scooter in Deutschland bereits wieder vor dem Aus?

Ist die Ära der E-Scooter in Deutschland bald schon wieder vorbei? Vor nicht einmal einem Jahr hierzulande zugelassen, drohen bereits drastische Regulierungen. Sollte der Bundesrat an diesem Freitag die geplanten Änderungen der Straßenverkehrsordnung beschließen, könnte das massiv das bisherige Geschäftsmodell beeinträchtigen, wie Gründerszene analysiert.
EMPFEHLEN SIE HORIZONT VOR 9 WEITER
   

HORIZONT

Interesse an Werbung in unserem Newsletter?


Hier gibt’s die Fakten!


dfv Mediengruppe

Deutscher Fachverlag GmbH
HORIZONT Online

Mainzer Landstr. 251

D-60326 Frankfurt am Main

Telefon: +49 69 7595-1948

Telefax: +49 69 7595-1940

www.horizont.net


Geschäftsführung:

Peter Esser (Sprecher), Sönke Reimers (Sprecher), Markus Gotta, Peter Kley, Holger Knapp


Aufsichtsrat:

Andreas Lorch, Catrin Lorch, Peter Ruß, Angela Wisken


Chefredaktion:

Dr. Uwe Vorkötter
Volker Schütz
Eva-Maria Schmidt


Chefreporter:

Jürgen Scharrer


Verlagsleitung:

Peter Gerich



Registergericht AG Frankfurt am Main HRB 8501

UStIdNr. DE 114139662