Guten Morgen. Da sieh mal einer an! Es geht doch, wenn man nur will: Die Swisscom lancierte vor

HORIZONT SWISS

Vor 9


Dienstag, 12. Februar 2019


Horizont Swiss vor 9-Motiv

Jan Christopher Becke

HORIZONT Swiss vor 9

Sechs Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten.

Guten Morgen. Da sieh mal einer an! Es geht doch, wenn man nur will: Die Swisscom lancierte vor zwei Wochen ein neues Mobilabo ohne separate Roaminggebühren in der EU. Jetzt zieht Salt nach – und bietet roamingfrei in der EU, der USA und Kanada. Sunrise folgt nun wohl bald mit "senza Roaming" weltweit. Hier die weiteren News von HORIZONT Swiss:

1. Heimat Zürich: Ein Liebeslied fürs gemeinsame Konto bei Bank Cler

Die Bank Cler lenkt zum Valentinstag den Blick auf ein vermeintlich unromantisches Thema: Geld in Beziehungen. Und plädiert bei Paaren für ein gemeinsames Konto. Und für gegenseitiges Vertrauen – auch in Finanzdingen.

ANZEIGE

2. Ad School: 27 Talente der Kommunikationsbranche diplomiert

Beim zweiten Lehrgang an der Ad School sind 27 Absolventen diplomiert worden. Sie erhalten das Ad-School-Zertifikat und das "Certificate of Advanced Studies Strategische Planung und Kreation" der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich.

3. Smarte Lautsprecher: Warum Apples HomePod noch kein Kassenschlager ist

Weil Apples wichtigstes Produkt - das iPhone - zunehmend schwächelt, muss der Konzern dringend neue Erfolgsgeschichten schreiben, um weiterhin das wertvollste Unternehmen der Welt zu bleiben. Mit dem smarten Lautsprecher HomePod ist ihm das allerdings noch nicht gelungen.

4. Arbeitsplatz Agentur: Talente wollen viel mehr als Agenturen bieten

Agenturen genügen den Erwartungen von Studenten, die sich auf die Suche nach ihrem ersten Arbeitgeber machen, nicht. Das zeigt eine Untersuchung der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften.

5. L'Oréal: Wie die Digitalisierung das Marketing des Kosmetik-Konzerns verändert (H+)

L'Oréal soll die erste "Beauty Tech Company" weltweit werden. Bei dieser Transformation spielt das Marketing eine wesentliche Rolle. Deutschland-CMO Philipp Markmann erläutert, was das für seine Arbeit bedeutet.

6. "Held der Steine" Thomas Panke: "Ich verstehe einfach nicht, welches Ziel Lego mit dieser Aktion hatte" (H+)

Thomas Panke ist als "Held der Steine" ein Idol der Lego-Community im Netz - entsprechend groß war die Aufregung, als die Firma ihm wegen seines Logos mit dem Anwalt drohte. Gegenüber HORIZONT Online berichtet der Frankfurter, wie er die Lego-Affäre erlebt hat.

EMPFEHLEN SIE HORIZONT VOR 9 WEITER
   

HORIZONT SWISS

creative.media

Interesse an Werbung in unserem Newsletter?


Hier gibt’s die Fakten!

HORIZONT Abo

Artikelbild

HORIZONT lesen auch in der Schweiz:


icon-check  51 Ausgaben im Jahr


icon-check  mit 6 CH-Themenreports


icon-check  flexibles Lesen: jederzeit kündbar

ZUM ANGEBOT
WEITERE HORIZONT-ABOS

dfv Mediengruppe

Deutscher Fachverlag GmbH
HORIZONT Online

Mainzer Landstr. 251

D-60326 Frankfurt am Main

Telefon: +49 69 7595-1948

Telefax: +49 69 7595-1940

www.horizont.net


Geschäftsführung:

Angela Wisken (Sprecherin), Peter Esser, Markus Gotta, Peter Kley, Holger Knapp, Sönke Reimers


Aufsichtsrat:

Klaus Kottmeier, Andreas Lorch, Catrin Lorch, Peter Ruß


Chefredaktion:

Dr. Uwe Vorkötter
Volker Schütz
Jürgen Scharrer


Verlagsleitung:

Peter Gerich



Registergericht AG Frankfurt am Main HRB 8501

UStIdNr. DE 114139662B 8501

~