TV-Markt

RTL düpiert die Konkurrenz im Januar

Der Januar ist dank "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" schon traditionell der stärkste Monat für RTL. Doch in diesem Jahr hatte die Konkurrenz der Übermacht aus Köln auch nicht besonders viel entgegen zu setzen. Der Abstand auf den stärksten Verfolger Pro Sieben, der einen Fehlstart hinlegte, betrug über 6 Prozentpunkte. 
Außer "Ich bin ein Star", das in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen Marktanteile von bis zu 43,5 Prozent erreichte, punktete RTL im Januar auch mit "Deutschland sucht den Superstar", dem "Bachelor" und der Show "Sascha Grammel live! Fast fertig". Unter dem Strich kam der Marktführer auf einen starken Marktanteil von 15,0 Prozent. Damit lag der Sender zwar minimal unter dem Vorjahreswert von 15,1 Prozent, da die Konkurrenz allerdings schwächelte, konnte RTL den Vorsprung auf seine Verfolger weiter ausbauen. 


Vor allem Pro Sieben erwischte einen denkbar schlechten Start ins neue Jahr. Mit 8,8 Prozent Marktanteil rutschte der Sender zum ersten Mal seit eineinhalb Jahren wieder unter die 9-Prozent-Marke, und das obwohl mit "Germany's Next Topmodel" im Januar ein verlässlicher Quotenbringer startete. Neben dem schwächelnden Vorabend bereitet Pro Sieben derzeit die Gründershow "Das Ding des Jahres" Sorgen, die auf dem neuen Sendeplatz nicht mehr an den Erfolg aus dem Vorjahr anknüpfen kann. Auch die Show "Schlag den Besten" enttäuschte. 

Etwas besser als im Vorjahr kam Sat 1 aus den Startlöchern: Mit 7,6 Prozent Marktanteil übertraf der Schwestersender von Pro Sieben den Vorjahreswert immerhin um einen halben Prozentpunkt. Gemessen an den selbst gesteckten Ansprüchen ist das allerdings immer noch zu wenig. Ein Negativ-Faktor war im Januar das gescheiterte "Nacktexperiment", das Sat 1 nach gutem Start vorzeitig aus dem Programm nahm. 


Die zweite Liga wird von Vox angeführt. Der Sender mit der roten Kugel erreichte zum Jahresauftakt 6,3 Prozent, hielt sich programmlich angesichts der Offensive der großen Schwester RTL im Januar aber noch zurück. Der große Gewinner im Vorjahresvergleich ist RTL Zwei. Der Sender, der 2019 sehr schwach ins neue Jahr gestartet war, erzielte im Januar 5,2 Prozent Marktanteil - ein Plus von 0,5 Punkten im Vergleich zum Vorjahr. Unter anderem am Nachmittag läuft es dank "Hartz und Herzlich" wieder deutlich besser. Kabel Eins landet bei 4,8 Prozent und damit leicht unter dem Vorjahresniveau. 

Im Gesamtpublikum verteidigt ZDF mit starken 13,9 Prozent seine Marktführung, Das Erste kommt auf ebenfalls gute 11,9 Prozent. Beide öffentlich-rechtlichen Sender profitierten im Januar unter anderem von der Handball-Europameisterschaft. RTL erreichte bei den Zuschauern ab 3 Jahren 9,6 Prozent, Sat 1 5,8 Prozent und Vox 4,5 Prozent Marktanteil. dh  

Die TV-Marktanteile im Januar

Platz Sender Zuschauer 14-49
Quote:
TV Gesamt
Quote:
1. RTL 15,0 % 9,6%
2. ProSieben 8,8 % 3,8%
3. SAT.1 7,6 % 5,8%
4. ARD 6,6 % 11,9%
6. VOX 6,3 % 4,4%
7. ZDF 6,3 % 13,9%
9. RTL2 5,2 % 2,8%
10. Kabel Eins 4,8 % 3,4%
11. NITRO 1,9 % 1,7%
12. SUPER RTL 1,8 % 1,4%
13. ZDFneo 1,7 % 2,8%
14. DMAX 1,7 % 1,0%
15. ZDFinfo 1,6 % 1,5%
16. ProSieben MAXX 1,6 % 0,7%
17. Sat.1 GOLD 1,4 % 1,7%
18. RTLplus 1,3 % 1,6%
19. Disney Channel 1,3 % 0,8%
20. sixx 1,3 % 0,8%
21. NDR FS 1,1 % 2,7%
22. Kika 1,1 % 0,9%
23. WDR FS 1,1 % 2,3%
24. COMEDY CENTRAL 1,1 % 0,4%
25. Tele 5 1,0 % 1,0%
26. WELT 1,0 % 0,8%
27. N-TV 0,9 % 0,9%
28. ARTE 0,9 % 1,2%
29. MDR FS 0,9 % 2,0%
30. Phoenix 0,8 % 1,0%
31. TLC 0,8 % 0,6%
32. Kabel Eins Doku 0,8 % 0,6%
33. 3SAT 0,8 % 1,4%
34. BR-Fernsehen 0,7 % 2,0%
35. ONE 0,6 % 0,9%
36. SW FS 0,6 % 2,0%
37. Deluxe Music 0,6 % 0,2%
38. SPORT1 0,6 % 0,5%
39. RBB FS 0,5 % 1,1%
40. hr fs 0,5 % 1,1%
stats