Der TV-Markt im Oktober

Sat 1 und Pro Sieben profitieren von "The Voice", ARD und ZDF von der Nations League

"The Voice of Germany" ist für Sat 1 und Pro Sieben weiter eine Bank: Die Schwestersender konnten im Oktober auch dank der Castingshow zulegen. Im Gesamtpublikum profitierten Das Erste und das ZDF von den beiden Fußball-Länderspielen, während RTL seiner Form weiter hinterläuft. 
Einen Schritt vor, einen zurück: Mit den Einschaltquoten von Sat 1 geht es weiterhin auf und ab. Nachdem der Sender dank "Promi Big Brother" im Sommer einen kleinen Höhenflug erlebte, ging es im September wieder einen ganzen Prozentpunkt abwärts. Im vergangenen Monat konnte sich der Sender nun wieder etwas berappeln.


Unter anderem dank "The Voice of Germany" legte der Sender von Pro Sieben Sat 1 in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen immerhin wieder 0,2 Prozentpunkte zu und landet damit unter dem Strich bei 8,3 Prozent Marktanteil. Gute Einschaltquoten lieferten auch die Formate "Luke! Die Woche und ich", "Die Martina Hill Show" und "Das Große Backen", die jeweils zweistellige Marktanteile erreichten. Das größte Sorgenkind ist und bleibt der Vorabend. Die neuen Formate liegen unter den Erwartungen und verhindern größere Sprünge beim Gesamtmarktanteil. 

Der Schwestersender Pro Sieben kann sich mit 9,8 Prozent über den zweitbesten Marktanteil des Jahres freuen. Neben "The Voice" und "Galileo" sind vor allem die Sitcoms "The Big Bang Theory", "Young Sheldon" und "The Middle" zuverlässige Quotenlieferanten für Pro Sieben. 


Marktführer in der jungen Zielgruppe ist und bleibt RTL - allerdings läuft der Sender seiner Form weiter hinterher. Mit 11,2 Prozent Marktanteil ging der Marktanteil im Vergleich zum Vormonat trotz Quotenhits wie "Bauer sucht Frau", "Das Supertalent" und der Formel 1 auf 11,2 Prozent zurück (-0,1 Punkte). Im Vergleich zum Vorjahresmonat liegt das Minus sogar bei 1,1 Prozentpunkten. 

Ein Grund dafür ist die neue Nations League, die im Gegensatz zu den Qualifikationsspielen der Fußball-Nationalmannschaft im Vorjahr von ARD und ZDF übertragen wurden. Die beiden Öffentlich-Rechtlichen konnten im Gesamtpublikum auch jeweils um 0,3 Punkte auf 10,6 (Das Erste) beziehungsweise 13,3 Prozent (ZDF) zulegen. Bedenklich ist jedoch, dass das ZDF im Oktober in der jungen Zielgruppe trotz dieser Publikumsmagnete auf ein neues Jahrestief von lediglich 5,5 Prozent abrutschte. Damit liegt der öffentlich-rechtliche Sender bei den jungen Zuschauern noch hinter RTL 2 mit 5,6 Prozent Marktanteil. 

Die Sender der zweiten Liga sind weiterhin recht gut unterwegs: Vox konnte seine starke Form aus dem Vormonat bestätigen und legte unter anderem dank "Die Höhle der Löwen" und der neuen US-Serie "The Good Doctor" noch einmal leicht auf 7,5 Prozent Marktanteil zu (+0,1 Punkte). RTL 2 (5,6 Prozent/-0,1 Punkte) und Kabel Eins 5,1 Prozent (-0,2 Punkte) verzeichneten zwar leichte Verluste, liegen aber jeweils deutlich über den Vorjahreswerten. dh 

Die TV-Marktanteile im Oktober

Platz Sender Zuschauer 14-49
Quote:
TV Gesamt
Quote:
1. RTL 11,2 % 8,0%
2. PRO7 9,8 % 4,6%
3. SAT.1 8,3 % 6,4%
4. VOX 7,5 % 5,1%
5. ARD 6,6 % 10,6%
6. RTL II 5,6 % 3,2%
7. ZDF 5,5 % 13,3%
8. KABEL 1 5,1 % 3,7%
9. SUP RTL 1,9 % 1,5%
10. ZDFneo 1,8 % 3,3%
11. RTL Nitro 1,8 % 1,8%
12. Pro7 Maxx 1,7 % 0,8%
13. SAT.1 Gold 1,6 % 1,7%
14. DMAX 1,6 % 0,9%
15. ZDFinfo 1,5 % 1,6%
16. sixx 1,4 % 0,8%
17. SKY Sport 1,3 % 0,9%
18. SKY Film 1,2 % 0,8%
19. Disney Channel
1,2 % 0,8%
20. WDR FS 1,2 % 2,4%
21. Kika 1,1 % 0,9%
22. NDR FS 1,0 % 2,6%
23. Welt 1,0 % 0,9%
24. Tele 5 0,9 % 0,9%
25. N-TV 0,9 % 1,1%
26. MDR FS 0,8 % 2,0%
27. COMEDY C 0,8 % 0,3%
28. Nick 0,7 % 0,5%
29. ARTE 0,7 % 1,1%
30. 3SAT 0,7 % 1,3%
31. Phoenix 0,7 % 1,0%
32. BFS 0,6 % 1,8%
33. SW FS 0,6 % 1,8%
34. RBB FS 0,6 % 1,2%
35. SPORT1 0,6 % 0,6%
36. hr fs 0,4 % 1,1%
37. 13th Str 0,4 % 0,2%
38. VIVA 0,3 % 0,1%
39. EUROSP 0,2 % 0,4%
40. Syfy 0,2 % 0,2%
41. ServusTVD 0,2 % 0,3%
42. TNTSerie 0,2 % 0,1%
43. TNT Film 0,1 % 0,1%

stats