Der TV-Markt im November

Sat 1 geht zum Jahresende die Puste aus

In den vergangenen Monaten lief es für Sat 1 ganz passabel, doch im November musste der Sender wieder einen Rückschlag einstecken und lag nur noch knapp vor Vox. RTL und Pro Sieben konnten dagegen wieder zulegen. Im Gesamtpublikum baute das ZDF seinen Vorsprung auf die Konkurrenz weiter aus. 
Seit August lag Sat 1 in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen stabil über 8 Prozent Marktanteil, im November bekam der Sender aber wieder einen Dämpfer. Der Marktanteil brach im vergangenen Monat um 0,7 Prozentpunkte auf 7,6 Prozent Marktanteil ein. Damit liegt der Sender nur noch 0,3 Prozentpunkte vor Vox. 


Neben dem Hauptsorgenkind von Sat 1, dem Vorabend, lief es im November auch zur besten Sendezeit teilweise nicht rund. So taten sich die Krimis am Montag gegen die starke Konkurrenz der ZDF-Filme schwer. Auch die Kochshow "The Taste" lief nicht mehr ganz so überzeugend wie in den Vorjahren. Ein Lichtblick war "The Voice of Germany", allerdings konnten die guten Quoten der Castingshow die schwachen Marktanteile vieler anderer Formate nicht komplett ausgleichen. 

Vox rückt damit auf nur noch 0,3 Punkte an die Konkurrenz aus München heran, obwohl der Sender trotz der guten Marktanteile von "Die Höhle der Löwen" mit 7,3 Prozent ebenfalls leicht im Minus liegt (-0,1 Punkte). 


Marktführer RTL konnte wieder leicht zulegen und erzielte mit 12,2 Prozent Marktanteil (+0,3 Punkte) immerhin das viertbeste Ergebnis des Jahres. Dazu beigetragen haben unter anderem die beiden EM-Qualifikationsspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, die Formel 1, "Bauer sucht Frau" und das Promi-Special von "Wer wird Millionär?". 

Der größte Gewinner im November war dagegen Pro Sieben mit einem Plus von 0,4 Punkten auf 9,6 Prozent Marktanteil - unter anderem dank seines Dauerbrenners "The Big Bang Theory". Man darf gespannt sein, wie Pro Sieben diese Lücke in Zukunft füllen wird. Erst kürzlich liefen die letzten Folgen der Erfolgs-Sitcom. Daneben profitierte der Sender auch von "The Voice of Germany".

Das Erste verbesserte sich in der jungen Zielgruppe um 0,2 Punkte auf 6,5 Prozent Marktanteil, dahinter folgen das ZDF (5,3 Prozent), RTL Zwei (5,2 Prozent) und Kabel Eins mit 5,0 Prozent. 

Im Gesamtpublikum konnte das ZDF seinen Vorsprung auf Das Erste mit 13,0 Prozent Marktanteil weiter ausbauen (+0,5 Punkte), Das Erste steigerte sich ebenfalls leicht auf 11,3 Prozent (+0,2 Punkte). RTL erzielte bei den Zuschauern ab drei Jahren 8,7 Prozent, Sat 1 kam auf 6,1 Prozent. dh 

Die TV-Marktanteile im November

Platz Sender Zuschauer 14-49
Quote:
TV Gesamt
Quote:
1. RTL 12,2 % 8,7%
2. ProSieben 9,6 % 4,2%
3. SAT.1 7,6 % 6,1%
4. VOX 7,3 % 4,8%
5. ARD Das Erste 6,5 % 11,3%
6. ZDF 5,3 % 13,0%
7. RTL II 5,2 % 2,9%
8. Kabel Eins 5,0 % 3,6%
10. NITRO 1,9 % 1,8%
11. DMAX 1,8 % 1,1%
12. ZDFneo 1,8 % 3,0%
13. ProSieben MAXX 1,7 % 0,8%
14. SAT.1 GOLD 1,6 % 1,8%
15. sixx 1,6 % 0,9%
16. ZDFinfo 1,5 % 1,4%
17. Disney Channel 1,5 % 1,1%
18. RTLplus 1,3 % 1,7%
20. COMEDY CENTRAL 1,1 % 0,4%
21. WDR Fernsehen 1,1 % 2,3%
22. Tele 5 1,1 % 1,1%
23. NDR Fernsehen 1,1 % 2,6%
24. MDR Fernsehen 1,0 % 2,0%
25. Kabel Eins Doku 0,9 % 0,7%
26. WELT 0,9 % 0,8%
27. Nachrichten - TV 0,9 % 0,9%
28. TLC 0,8 % 0,6%
29. arte 0,8 % 1,1%
30. Sky Sport Buli 0,8 % 0,5%
31. BR-Fernsehen 0,7 % 1,9%
32. 3SAT 0,7 % 1,3%
33. Phoenix 0,7 % 1,0%
35. SPORT1 0,6 % 0,6%
36. ONE 0,6 % 0,8%
37. Deluxe Music 0,5 % 0,2%
38. RBB Fernsehen 0,5 % 1,2%
39. hr-fernsehen 0,5 % 1,1%
40. Sky Sport 0,5 % 0,3%
stats