Der TV-Markt im Juli

ZDF verteidigt Marktführung bei Jung und Alt dank Olympia und EM

Schon im Juni hatten ARD und ZDF dank der Fußball-Europameisterschaft die meisten Zuschauer vor die Bildschirme locken können und RTL & Co. sogar in der jungen Zielgruppe abgehängt. An die Traumquoten aus dem Vormonat konnten die Öffentlich-Rechtlichen im Juli zwar nicht mehr anknüpfen, dank des EM-Finales und der Olympischen Sommerspiele konnte das ZDF seine Marktführung aber verteidigen. 
Jahre mit sportlichen Großereignissen sind meist gute Jahre für ARD und ZDF. Diese Regel bestätigt sich auch 2021 wieder. Dank des Finales der Fußball-Europameisterschaft mit über 20 Millionen Zuschauern und der Olympischen Sommerspiele erreichte das ZDF im Juli erneut einen starken Marktanteil von 16,2 Prozent. Auch in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen konnten die Mainzer mit 10,1 Prozent Marktanteil die Marktführung verteidigen. 

Das Erste konnte die Top-Quoten aus dem Vormonat nicht ganz halten, erzielte im Juli aber immer noch einen guten Marktanteil von 12,3 Prozent. In der jungen Zielgruppe erzielte Das Erste 9,2 Prozent Marktanteil und musste sich damit wieder hinter RTL einreihen.  Die Kölner versuchen derzeit, ARD und ZDF vor allem mit Primetime-Shows wie "Top Dog Germany" oder den "RTL Sommerspielen" Paroli zu bieten, was im Juli auch leidlich gut gelang. Zwar musste sich RTL mit 9,5 Prozent Marktanteil erneut mit einem einstelligen Wert zufrieden geben, im Vergleich zum Juni verbesserte sich der Sender aber immerhin um 0,8 Prozentpunkte. 

Auch die anderen Privatsender konnten sich im Juli wieder etwas erholen. Pro Sieben legte um 0,4 Punkte auf 7,7 Prozent Marktanteil zu - mehr war angesichts der miesen Zuschauerzahlen für "Die Alm" nicht drin. Sat 1, im Juni wieder hinter Vox zurückgefallen, konnte zumindest wieder zu dem Konkurrenten aufschließen und verbesserte sich auf 6,3 Prozent Marktanteil (+0,6 Punkte). Dazu beigetragen hat unter anderem das gelungene Comeback von "Ran" mit der Übertragung des Auftaktsspiels der zweiten Fußball-Bundesliga. Auch die Show "99 - Eine:r schlägt sie alle" erzielte gute Einschaltquoten. Vox verbesserte sich um 0,5 Punkte auf ebenfalls 6,3 Prozent Marktanteil. 

RTL Zwei konnte als einziger Sender wieder an das Marktanteilsniveau aus dem Mai anknüpfen und holte 4,5 Prozent Marktanteil (+0,5 Prozentpunkte) - unter anderem dank guter Quoten für die zweite Staffel von "Kampf der Reality-Stars". Kabel Eins feierte neue Rekordquoten für "Achtung Abzocke" und verbesserte sich um 0,6 Punkte auf 4,2 Prozent Marktanteil. 

Im Gesamtpublikum dominierten wie bereits erwähnt wegen der EM und der Olympischen Sommerspiele ARD und ZDF. RTL musste sich bei den Zuschauern ab 3 Jahren mit 6,8 Prozent Marktanteil begnügen, Sat 1 konnte sich leicht auf 4,9 Prozent verbessern, Vox erreichte 4,2 Prozent, Pro Sieben 3,3 Prozent Marktanteil und Kabel Eins 3,1 Prozent (+0,2 Pukte). dh 

Der TV-Markt im Juli

Platz Sender Zuschauer 14-49
Quote:
TV Gesamt
Quote:
1. ZDF 10,1 % 16,2%
2. RTL 9,5 % 6,8%
3. ARD Das Erste 9,2 % 12,3%
4. ProSieben 7,7 % 3,3%
5. VOX 6,3 % 4,2%
6. SAT.1 6,3 % 4,9%
7. RTL II 4,5 % 2,4%
8. Kabel Eins 4,2 % 3,1%
9. NITRO 2,2 % 1,9%
10. ZDFinfo 2,0 % 1,7%
11. ZDFneo 1,9 % 2,7%
13. SAT.1 GOLD 1,6 % 1,9%
14. DMAX 1,5 % 1,0%
16. RTLplus 1,4 % 2,2%
17. ProSieben MAXX 1,4 % 0,7%
18. sixx 1,3 % 0,8%
19. Kabel Eins Doku 1,3 % 0,8%
21. WELT 1,2 % 0,9%
22. Nachrichten - TV 1,1 % 1,1%
23. COMEDY CENTRAL 1,0 % 0,3%
24. TLC 1,0 % 0,6%
26. Tele 5 0,9 % 1,0%
27. Disney Channel 0,9 % 0,6%
28. arte 0,9 % 1,4%
30. Phoenix 0,8 % 1,0%
32. 3SAT 0,8 % 1,4%
33. Deluxe Music 0,8 % 0,3%
36. ONE 0,6 % 1,1%
38. hr-fernsehen 0,5 % 1,1%
39. SPORT1 0,5 % 0,5%
40. Eurosport 0,5 % 0,5%
stats