Der TV-Markt im Januar

Dschungelcamp macht RTL glücklich, auch ARD und ZDF legen zu

Die schwächsten Einschaltquoten seit 2008 sind noch immer gut genug: RTL hat die private TV-Konkurrenz im Januar düpiert - dem Dschungelcamp sei Dank. Auch wenn "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" diesmal unter dem Strich weniger Zuschauer interessierte als im letzten Jahr, hat die inzwischen 13. Staffel der Reality-Show dem Kölner Sender wieder einen Mega-Schub gegeben. Während die anderen großen Privatsender durch die Bank weg verlieren, können die Öffentlich-Rechtlichen zum Jahresbeginn etwas zulegen.

Auf satte 15,1 Prozent ist der Marktanteil von RTL im Januar bei den 14- bis 49-Jährigen geklettert. Damit ist der Sender nicht nur gegenüber dem Vormonat deutlich gewachsen - laut Media Control erreichte RTL im Dezember 2018 einen Marktanteil von 10,9 Prozent. Bemerkenswert ist, dass RTL - trotz schlechterer Dschungel-Quote - auch besser da steht als im Januar 2018. Damals lag der Marktanteil bei 14,1 Prozent - also exakt einen Prozentpunkt niedriger. 



Aufwärts geht es für RTL auch beim Gesamtpublikum: Ein Marktanteil von 9,6 Prozent bedeutet gegenüber dem Vormonat ein Plus von 1,9 Prozentpunkten, ein Jahr zuvor hatte der Sender denselben Wert erreicht. 

Das Quotenranking von Media Control deutet darauf hin, dass RTL vor allem Zuschauer von anderen Privatsendern abgezogen hat. Bei Pro Sieben geht der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen gegenüber dem Vormonat von 9,9 auf 9,5 Prozent zurück, Sat 1 (von 8 auf 7,1 Prozent), Vox (von 6,4 auf 6,1 Prozent), Kabel 1 (von 5,4 auf 4,9 Prozent) und RTL 2 (von 5,4 auf 4,7 Prozent) verlieren ebenfalls. 


Über Zuwächse dürfen sich dagegen die öffentlich-rechtlichen Sender freuen - und zwar sowohl bei jungen Zuschauern als auch beim Gesamtpublikum. Bei der ARD steigt der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen von 6,7 auf 7,2 Prozent. Das ZDF hat mit 6,7 Prozent im Januar 0,7 Prozentpunkte mehr auf dem Konto als im Dezember.

Bei den Zuschauern ab drei Jahren räumt das Zweite ab. Ein Marktanteil von 15 Prozent bedeutet nicht nur gegenüber dem Dezember ein Plus von 2,1 Prozentpunkten. Auch im Vergleich mit dem Vorjahresmonat (12,9 Prozent) steht das Zweite besser da. Die ARD legt im Januar beim Gesamtpublikum ebenfalls zu - um 0,7 Prozentpunkte auf 12 Prozent. mas 

Die TV-Marktanteile im Januar

Platz Sender Zuschauer 14-49
Quote:
TV Gesamt
Quote:
1. RTL 15,1 % 9,6%
2. PRO7 9,5 % 4,2%
3. ARD 7,2 % 12%
4. SAT.1 7,1 % 5,6%
5. ZDF 6,7 % 15%
6. VOX 6,1 % 4,2%
7. KABEL 1 4,9 % 3,4%
8. RTL II 4,7 % 2,7%
9. SUP RTL 2,1 % 1,4%
10. RTL Nitro 1,9 % 1,6%
11. Pro7 Maxx 1,8 % 0,8%
12. DMAX 1,7 % 0,9%
13. ZDFneo 1,6 % 3,2%
14. ZDFinfo 1,5 % 1,5%
15. Disney Channel
1,3 % 0,8%
16. sixx 1,3 % 0,8%
17. SAT.1 Gold 1,2 % 1,5%
18. SKY Film 1,2 % 0,8%
19. Kika 1,2 % 0,9%
20. COMEDY C 1,1 % 0,4%
21. NDR FS 1,1 % 2,5%
22. WDR FS 1,1 % 2,2%
23. MDR FS 1,0 % 2,1%
24. N-TV 0,9 % 1%
25. Welt 0,9 % 0,8%
26. 3SAT 0,8 % 1,4%
27. Tele 5 0,7 % 0,9%
28. ARTE 0,7 % 1,1%
29. SPORT1 0,7 % 0,5%
30. BFS 0,6 % 2%
31. Phoenix 0,6 % 1%
32. SKY Sport 0,6 % 0,4%
33. SW FS 0,6 % 1,8%
34. RBB FS 0,5 % 1,2%
35. EUROSP 0,5 % 0,7%
36. hr fs 0,4 % 1,1%
37. Nick 0,3 % 0,2%
38. ServusTVD 0,3 % 0,3%
39. 13th Str 0,3 % 0,2%
40. Syfy 0,1 % 0,1%
41. TNTSerie 0,1 % 0,1%
42. TNT Film 0,1 % 0,1%

Themenseiten zu diesem Artikel:
stats