Der TV-Markt im April

Jahresbestwerte für Sat 1, RTL 2 und Kabel Eins

Sat 1 und RTL 2 sind nicht besonders gut ins Jahr gestartet, im April ging es für die beiden Sender nun deutlich aufwärts. Vor allem RTL 2 machte im vergangenen Monat dank seiner Sozialreportagen einen großen Schritt nach vorne. Auch Kabel Eins kann sich über einen neuen Jahresbestwert freuen. RTL und Pro Sieben mussten dagegen Federn lassen. 
RTL 2 war in diesem Jahr bislang so etwas wie das Sorgenkind unter den großen Sendern. Im ersten Quartal dümpelte der Sender in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen durchgehend unter der 5 Prozent-Marke vor sich hin. Im April ist der Knoten nun geplatzt: Der Sender steigerte sich im Vergleich zum Vormonat um einen halben Prozentpunkt und kommt unter dem Strich auf 5,4 Prozent Marktanteil. Vor allem die Sozialreportagen wie "Armes Deutschland - Stempeln oder Abrackern", aber auch die neuen Formate "Mensch Polizist" und "Dickes Deutschland" haben im vergangenen Monat gut funktioniert. Nicht zuletzt lief es auch für die beiden wichtigen Vorabendserien "Berlin - Tag & Nacht" und "Köln 50667" zuletzt wieder besser. 


Auch bei Kabel Eins dürfte heute Feierstimmung herrschen: Der Sender erzielte im April mit 5,6 Prozent Marktanteil den besten Marktanteil seit fast vier Jahren. Vor allem die Kultfilme mit Bud Spencer und Terrence Hill bescherten der kleinen Schwester von Pro Sieben und Sat 1 am Ostersonntag Top-Quoten und einen starken Tagesmarktanteil von 7,6 Prozent. Aber auch Eigenproduktionen wie "Mein Lokal, Dein Lokal" und "Achtung Abzocke" lieferten im April sehr gute Marktanteile. 

Weiter aufwärts ging es im April auch für Sat 1. Der Sender steigerte sich um 0,3 Prozentpunkte auf 8,2 Prozent Marktanteil. Zu dem Aufschwung beigetragen haben unter anderem "The Biggest Loser", "Julia Leischik sucht" und "The Voice Kids", aber auch die solide Daytime. 


Pro Sieben musste im April dagegen wieder etwas kleinere Brötchen backen: Mit 9,6 Prozent Martanteil liegt der Sender 0,7 Punkte unter dem Vormonat und rutscht  nach zwei Monaten wieder unter die 10-Prozent-Marke. Vor allem "Super Hero Germany" und "Get the f*ck out of my house" konnten die Hoffnungen nicht erfüllen. 

Noch deutlicher nach unten ging es für RTL: 11,5 Prozent Martanteil bedeuten ein Minus um 0,9 Punkte - allerdings liegen die Kölner damit immer noch über dem Vorjahreswert. Im März hatten zwei Länderspiele den Marktanteil beflügelt. Auch im April war die Live-Übertragung des Europa-League-Spiels von Eintracht Frankfurt gegen Benfica Lissabon die meistgesehene Sendung bei RTL. Auch der Marktanteil der kleinen Schwester Vox war im April rückläufig. Der Marktanteil sank in der jungen Zielgruppe auf 7,0 Prozent (-0,4 Punkte). 

Im Gesamtpublikum hatte erneut das ZDF die Nase vorne - trotz eines Minus um einen halben Prozentpunkt auf 12,8 Prozent. Das war zugleich der schwächste Monatswert seit Herbst 2017. Das Erste kann allerdings nicht von dem Durchhänger der Mainzer Kollegen profitieren. Das Gemeinschaftsprogramm der ARD verlor nämlich mit 0,6 Prozentpunkten noch ein wenig mehr als das Zweite und landet damit bei 11,2 Prozent Marktanteil. RTL kommt bei den Zuschauern ab 3 Jahren auf 8,4 Prozent Marktanteil (-0,2 Punkte). dh 

Die TV-Marktanteile im April

Platz Sender Zuschauer 14-49
Quote:
TV Gesamt
Quote:
3. RTL 11,5 % 8,4%
5. PRO7 9,6 % 4,3%
4. SAT.1 8,2 % 6,2%
8. VOX 7,0 % 4,9%
1. ARD 6,7 % 11,2%
7. KABEL 1 5,6 % 3,8%
6. RTL II 5,4 % 3,2%
2. ZDF 5,2 % 12,8%
32. RTL Nitro 2,3 % 1,9%
23. ZDFneo 1,9 % 3,1%
25. SKY Sport 1,9 % 1,3%
14. SUP RTL 1,8 % 1,5%
33. SAT.1 Gold 1,6 % 1,9%
22. ZDFinfo 1,6 % 1,5%
19. DMAX 1,6 % 1,0%
34. Pro7 Maxx 1,6 % 0,8%
35. Disney Channel
1,3 % 0,8%
24. sixx 1,2 % 0,7%
20. COMEDY C 1,2 % 0,4%
26. SKY Film 1,1 % 0,8%
15. Kika 1,1 % 0,9%
39. WDR FS 1,1 % 2,2%
18. Tele 5 1,0 % 0,9%
38. NDR FS 1,0 % 2,6%
12. N-TV 0,9 % 1,0%
13. Welt 0,9 % 0,8%
44. MDR FS 0,9 % 1,9%
10. ARTE 0,7 % 1,1%
9. 3SAT 0,7 % 1,2%
16. SPORT1 0,7 % 0,7%
41. SW FS 0,6 % 1,8%
42. BFS 0,6 % 1,9%
11. Phoenix 0,6 % 1,0%
43. RBB FS 0,6 % 1,2%
40. hr fs 0,5 % 1,1%
31. ServusTVD 0,3 % 0,4%
17. EUROSP 0,3 % 0,5%
21. Nick 0,3 % 0,2%
29. 13th Str 0,2 % 0,1%
36. MTV 0,2 % 0,1%
30. Syfy 0,1 % 0,1%
27. TNTSerie 0,1 % 0,1%
28. TNT Film 0,1 % 0,1%

Themenseiten zu diesem Artikel:
stats