TV-Quoten vom Wochenende

"Tatort" sehen 8,55 Millionen / Talfahrt für "DSDS" geht weiter

Einen ungefährdeten Tagessieg fuhr die ARD mit ihrem "Tatort" ein. Das ZDF konnte sich über einen starken Auftakt seines Dreiteilers "Ku'damm 56" freuen. Lange Gesichter dürfte es am Samstag dagegen bei RTL und Pro Sieben gegeben haben.
Insgesamt 8,55 Millionen Zuschauer lockte der "Tatort: Zorn Gottes" um Kommissar Thorsten Falke alias Wotan Wilke Möhring vor die Bildschirme. Das bedeutete einen Marktanteil von 23,5 Prozent. Damit liegt das Ergebnis knapp hinter der Schweizer "Tatort"-Ausgabe in der vergangenen Woche. Mit 2,83 Millionen 14- bis 49-Jährige und 21,3 Prozent Marktanteil konnte sich die ARD sowohl beim Gesamtpublikum als auch bei den jüngeren Zuschauern den Tagessieg am Sonntag holen.

Freude auch beim ZDF: Der Dreiteiler "Ku'damm 56" startete mit 5,57 Millionen Zuschauern im Gesamtpublikum stark, der Marktanteil lag bei 15,3 Prozent.

"DSDS" und "Teamwork" schwächeln

Die gegenteilige Stimmung dürfte dagegen bei RTL und Pro Sieben herrschen. Zwar holte sich "Deutschland sucht den Superstar" am Samstag mit 1,74 Millionen Zuschauern (MA 18,7 Prozent) wieder den Tagessieg bei der jungen Zielgruppe. Allerdings rutscht die Castingshow des Kölner Senders mit diesem Ergebnis nun zum dritten Mal in dieser Staffel unter die 2-Millionen-Marke und lag damit sogar noch unter den Werten der Vorwoche.

Auch die Pro-Sieben-Show "Teamwork – Spiel mit deinem Star" musste Federn lassen. Nach dem soliden Start des Formats mit Joko & Klaas im November, schalteten vergangenen Samstag nur noch 850.000 Zuschauer der sogenannten werberelevanten Zielgruppe ein - ein Minus von 260.000 Zuschauern. Der Marktanteil rutschte von 12,4 auf 10,8 Prozent. Meistgesehene Sendung war die "Tagesschau", die insgesamt 7,35 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren eingeschaltet hatten (MA 26 Prozent). jeb




stats