TV-Quoten vom Wochenende

"Tatort" leidet unter warmen Temperaturen

Die Stuttgarter Tatort-Ermittler verlieren eine Million Zuschauer und die Quotengaranten Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf taten sich in der jungen Zielgruppe schwer: Am Wochenende hielten sich viele Menschen angesichts der warmen Temperaturen anscheinend lieber draußen auf als vor der Flimmerkiste.
Die Stuttgarter Ermittler haben an Sonntagabend ordentlich Zuschauer eingebüßt und mit insgesamt 7,43 Millionen eine eher maue Quote erzielt. Der Marktanteil von 23,7 Prozent kann sich trotzdem sehen lassen. Damit ist der Tatort "HAL" vom Sonntag, was die Zuschaueranzahl angeht, deutlich schwächer gewesen als der Vorgängerfilm am 21. Februar, der auf  9,07 Millionen kam – also 1,64 Millionen weniger. In der werberelevanten Zielgruppe ging der Tagessieg am Sonntag an den Pro-Sieben-Film "Maze Runner - die Auserwählten im Labyrinth". Der Film kam auf 2,15 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren.


Am Samstag lockte die zweite Folge von "Die beste Show der Welt" mit Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf die meisten Zuschauer vor die Flimmerkiste, verlor aber im Vergleich zur Premierenfolge vor vier Monaten. Statt 17,1 Prozent Marktanteil zum Auftakt, standen diesmal 15,7 Prozent bei einer Sehbeteiligung von 1,13 Millionen zu Buche. Die Sendung lief ab der Primetime nahezu drei Stunden lang und lieferte sich somit ein direktes Duell mit der RTL-Sendung "Die Kirmeskönige". Auf einer Kirmes sollten zahlreiche Sendergesichter und das Moderationsduo Hugo Egon Balder und Hella von Sinnen ihr Können beweisen - das kam bei den jungen Zuschauern allerdings nicht wirklich an: 1,05 Millionen Zuschauer verzeichnete die Sendung. ron

stats