TV-Quoten vom Wochenende

Knapp 10 Millionen nehmen Abschied von "Tatort"-Kommissar Steier

Time to say good bye: Den letzten Fall von Joachim Król als Frankfurter "Tatort"-Kommissar Frank Steier sahen am Sonntagabend 9,37 Millionen Zuschauer - 25,3 Prozent Marktanteil und damit der klare Tagessieg vor der "Tagesschau" (7,42 Millionen) und der ZDF-Romanze "Rosamunde Pilcher" (5,90 Millionen). Das Erste konnte sich außerdem über gute 4,95 Millionen Zuschauer und 20,6 Prozent Marktanteil für das Mixed-Skispringen bei der Nordischen Ski-WM in Schweden.
In der jungen Zielgruppe war der "Tatort" ebenfalls nicht zu schlagen, von den 14- bis 49-Jährigen schalteten 3,28 Millionen Zuschauer ein (22,9 Prozent Marktanteil). Für die private Konkurrenz gab es da wenig zu holen: 1,76 Millionen junge Zuschauer wollten Bruce Willis in "Stirb Langsam 4.0" sehen - 13,3 Prozent Marktanteil für RTL. "Navy CIS" auf Sat 1 lockte immerhin 1,82 Millionen vor die Bildschirme (12,6 Prozent).

Am Samstag ging der Tagessieg an die ARD-"Tagesschau": 7,53 Millionen Zuschauer und 24,8 Prozent Marktanteil reichten für Platz 1 vor dem ZDF-Krimi "Ein starkes Team", für das sich 7,46 Millionen entschieden hatten (23,0 Prozent). In der werberelevanten Zielgruppe setzte sich "Deutschland sucht den Superstar" klar durch, das mit 2,38 Millionen Zuschauern und 21,9 Prozent Marktanteil im Vergleich zur Vorwoche noch einmal zulegen konnte. fam


stats