TV-Quoten vom Wochenende

26,57 Millionen verfolgten Deutschland-Sieg

Es war ein Auftakt nach Maß - auch für die ARD. Mit dem 2:0 gegen die Ukraine fuhr die deutsche Nationalmannschaft bei ihrem ersten Spiel der Euro 2016 ihren ersten Sieg ein. Mit der Übertragung sicherte sich das Erste den Tagessieg. Die Werte bedeuteten im Vergleich zur EM 2012 einen stärkeren Start.
26,57 Millionen Fußballbegeisterte ab 3 Jahren fieberten beim ersten Gruppenspiel der Deutschen vor den heimischen Bildschirmen mit - und sahen unter anderem die akrobatische Rettungstat von Jerome Boateng. Der Marktanteil lag bei 68,5 Prozent. In der jüngeren Zielgruppe erreichte die ARD 11,75 Millionen Zuschauer und 74,9 Prozent Marktanteil.


Damit startete die deutsche Nationalmannschaft deutlich stärker in das Turnier als vor vier Jahren. Bei der EM 2012 wollten 22,33 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren das erste Spiel der Deutschen - damals gegen Portugal - sehen. Der Marktanteil betrug 69,3 Prozent.

Andere Sender sind in der Quotentabelle vom Sonntag erst in der zweiten Hälfte zu finden. RTL konnte mit der Formel 1 immerhin noch 3,81 Millionen Zuschauer (10,3 Prozent) anlocken. 1,11 Millionen Jüngere wollten das Rennen in Kanada sehen (MA 8,1 Prozent).

Grandioser Beginn der Fußball-EM

Gestartet war die Uefa Euro 2016 am Freitagabend im ZDF mit fantastischen Werten. 15,47 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren beziehungsweise 6,18 Millionen jüngere Zuschauer verfolgten das Eröffnungsspiel Frankreich gegen Rumänien um 21 Uhr. Der Marktanteil lag bei äußerst guten 50,0 und 54,1 Prozent. Im Vergleich zur Fußball-Europameisterschaft 2012 war das eine enorme Verbesserung. Vor vier Jahren hatten das Eröffnungsspiel 9,98 Millionen Zuschauer eingeschaltet (MA 46,8 Prozent).

Das ZDF dominiert den Samstag

Auch am Samstag regierte König Fußball. Insgesamt rund zehn Stunden widmete sich das ZDF der Fußball-EM - und wurde dafür erneut belohnt. Die Mainzer dominierten den Tag. Für die Übertragung der EM-Spitzenpartie England gegen Russland um 21 Uhr gab es sowohl beim Gesamtpublikum als auch bei der werberelevanten Zielgruppe die Quotenkrone. 12,35 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren sorgten für 42,5 Prozent Marktanteil. 4,89 Millionen 14- bis 49-Jährige ließen den Marktanteil sogar auf 49,2 Prozent hochschnellen.


Die Privatsender gingen mit ihrem Gegenprogramm unter. Gerade einmal 610.000 14- bis 49-Jährige (MA 6,5 Prozent) beziehungsweise 1,21 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren (MA 4,3 Prozent) wollten das Liebesdrama "Safe Haven - Wie ein Licht in der Nacht" sehen. Für Pro Sieben sah es noch schlechter aus. Gerade einmal 600.000 jüngere Zuschauer schalteten "Der perfekte Ex" ein. Der Marktanteil lag bei 6,4 Prozent. jeb



stats