TV-Quoten

Über 12 Millionen sehen Frankreichs Zittersieg gegen Albanien

Bei der Betrachtung der Einschaltquoten lautet die Frage derzeit eigentlich nur: Mit welcher EM-Partie sichern sich ARD oder ZDF die Tagessiege? Gestern sorgte Frankreich für das Highlight des Tages. Die Partie des EM-Gastgebers gegen Albanien verfolgten insgesamt 12,44 Milionen Zuschauer, was der ARD einen Marktanteil von famosen 42,7 Marktanteil einbrachte.
Themenseiten zu diesem Artikel:
Aus dem jungen Publikum saßen 5,03 Millionen Zuschauer vor den Bildschirmen und bescherten dem Ersten damit sogar 45,6 Prozent Marktanteil. Die zweite Partie des Tages zwischen den Schweiz und Rumänien verfolgten insgesamt 7,60 Millionen Zuschauer, was genau eine Million weniger bedeutete als beim 18-Uhr-Spiel am Tag zuvor.


Mit ihren EM-Sendungen und der "Tagesschau" belegt die ARD die ersten acht Plätze der Quotentabelle. RTL versuchte sich mit den "10 pikantesten Geschichten der Welt" dagegen zu stemmen, der verheißungsvolle Titel lockte aber nur 1,18 Millionen junge Zuschauer vor die Bildschirme. Diese brachten dem Sender trotzdem einen angesichts der Konkurrenz respektablen Marktanteil von 11,5 Prozent. Gleich im Anschluss sendete RTL Folge 2 von "I like 90's", der Marktanteil der Sendung fiel im Vergleich zur ersten Sendung, als parallel noch kein Fußball lief, um mehr als 3 Prozentpunkte.

Ebenfalls lediglich 8 Prozent Marktanteil bei den jungen Zuschauern erzielte Pro Sieben mit "Step up 3". Der Tanzfilm erreichte 900.000 Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren. ire


stats