TV-Quoten

Zweitliga-Relegation im Ersten verpasst den Tagessieg

Das Relegationssrückspiel von MSV Duisburg gegen die Kickers Würzburg hat dem Ersten am Dienstag noch einmal sehr ordentliche Einschaltquoten beschert. Für den Tagessieg reichten die Zuschauerzahlen der Zweitligapartie allerdings nicht.
Themenseiten zu diesem Artikel:
Im Schnitt verfolgten 4,19 Millionen Fans das Spiel mit der ungewöhnlichen Anstoßzeit um 19.10 Uhr. Der Marktanteil lag über beide Halbzeiten hinweg bei durchschnittlich 14,9 Prozent. Die "Tagesschau" in der Halbzeitpause des Spiels lockte insgesamt 5,33 Millionen Zuschauern vor die Bildschime und war damit die meistgesehene Sendung des Tages, der Marktanteil stieg auf 18,5 Prozent. Die Arztserie "In aller Freundschaft" erzielte im Anschluss an das Spiel mit 5,0 Millionen Zuschauern 16,4 Prozent Marktanteil.

Recht gut konnte trotz der starken Konkurrenz durch König Fußball das ZDF-Verbraucherformat "ZDF Zeit: Schoko, Keks & Co. - Wie gut sind unsere Süßigkeiten?" abschneiden, das mit 3,22 Millionen Zuschauern 10,5 Prozent Marktanteil erreichte.

In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen war die RTL-Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit 1,55 Millionen Zuschauern (18,8 Prozent Marktanteil) die meistgesehene Sendung des Tages. Auch in der Primetime lockte die Krimiserien von RTL die meisten Zuschauer vor die Bildschirme: "CSI: Cyber" erzielte mit 1,45 Millionen Jüngeren 13,9 Prozent Marktanteil, "Bones - Die Knochenjägerin" holte mit 1,37 Millionen Zuschauern 13,1 Prozent Marktanteil. Das Relegationsspiel im Ersten erzielte in der Zielgruppe 13,9 Prozent Marktanteil.

Die letzte reguläre Folge der Vox-Musikshow "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" mit Xavier Naidoo erzielte zum Abschluss noch einmal gute 11,1 Prozent Marktanteil. Die Doku "Die Xavier-Naidoo-Story" holte im Anschluss sehr gute 12,3 Prozent Marktanteil. Auch Kabel Eins konnte sich dank "Tamme Hanken - Der Knochenbrecher on tour" erneut über einen guten Marktanteil von 8,4 Prozent freuen. dh


stats