TV-Quoten

ZDF behauptet sich mit Liebesfilm gut gegen Olympia

Gegen die Olympischen Spiele war auch am Donnerstag kein Kraut gewachsen. Die Wettkämpfe in Rio lockten gestern erneut die meisten Zuschauer vor die Bildschirme. Das ZDF konnte sich mit einem Spielfilm indes erstaunlich gut gegen die sportliche Übermacht im Ersten behaupten.
Themenseiten zu diesem Artikel:
Die Liebeskomödie "Love is all you need" mit Pierce Brosnan versammelte insgesamt 4,4 Millionen Zuschauer vor den Bildschirmen und erzielte damit einen guten Marktanteil von 15,7 Prozent. Die vorderen Plätze in der Tageswertung belegt indes Das Erste, das am Donnerstag von den Olympischen Spielen berichtete. Die meisten Zuschauer verfolgten das Turm- und Kunstspringen: 6,84 Millionen Zuschauer entsprachen einem Marktanteil von 24,6 Prozent. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kamen die Turmspringer mit 2,18 Millionen Zuschauern auf 22,8 Prozent Marktanteil. Ebenfalls von der Sendezeit zur Primetime profitierten die Disziplinen Badminton, Ringen und Handball. Unter dem Strich kann sich das Erste über einen Tagesmarktanteil von 20,4 Prozent freuen.

In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen konnte neben den Olympischen Spielen vor allem die Serien von RTL punkten: "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" erzielte am Vorabend einen gewohnt guten Marktanteil von 18,3 Prozent, die Arztserie "Doctor's Diary" kam am Abend auf solide Werte von 11,2 und 11,0 Prozent. dh



stats